• Facebook
  • Twitter

22.700 Euro Geldstrafe für den Hamburger SV

IMAGO / Oliver Ruhnke

Geldstrafe für den Hamburger SV: Wie der DFB am Mittwoch vermeldete, müssen die Norddeutschen eine Strafe in Höhe von 22.700 Euro zahlen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

7.600 Euro für Maßnahmen verwendbar

Von den 22.700 Euro kann der Verein bis zu 7.600 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Dezember 2022 nachzuweisen ist. Grund für die Strafe ist das Verhalten der Anhänger beim Relegationsrückspiel gegen Hertha BSC am 23. Mai 2022. Damals brannten HSV-Fans "28 pyrotechnische Gegenstände ab, wovon einer in den Strafraum der Berliner geworfen wurde. Zudem lief eine geringe Anzahl von Hamburger Anhängern nach Spielschluss durch geöffnete Tore in den Innenraum, aber nicht aufs Spielfeld", teilte der DFB mit.