• Facebook
  • Twitter

Ab Mittwoch: Dynamo Dresden trainiert in Kleingruppen

© imago images / Steffen Kuttner

Ein weiterer Zweitligist nimmt das Training wieder auf, sodass nun auch die Profis von der SG Dynamo Dresden wieder in Kleingruppen auf dem Rasen stehen. Mit den Trainingsreizen soll das Niveau als Leistungssportler erhalten bleiben.

Minge begrüßt Möglichkeiten

Die Zeit der Videoschaltungen und Telefonkonferenzen zwischen den Dresdener Fußball-Profis ist vorbei. Am Mittwoch werden die Akteure von Cheftrainer Markus Kauczinski wieder auf dem Rasen erwartet. "Wir danken den Verantwortlichen des sächsischen Innenministeriums für dieses Entgegenkommen und werden das Training unter Einhaltung der Vorgaben umsetzen, damit wir die körperlichen und geistigen Trainingsreize für unsere Leistungssportler auf einem möglichst hohen Niveau halten können", zeigt sich Sport-Geschäftsführer Ralf Minge auf der Homepage der SGD erleichert, dass ein Stückchen Normalität im Alltagsbetrieb des Vereins zurückkehrt.

Teams müssen parat sein

Und nicht nur die Erleichterung ist groß. Angesichts der Coronakrise waren zwar alle Klubs zur Pause gezwungen, einige stiegen aber schon wieder ins Kleingruppen-Training ein. So zum Beispiel auch Abstiegskonkurrent Wiesbaden. Ein Start des Trainings für die Dynamo-Profis wird deshalb "wichtig sein, wenn die Saison in der 2. Bundesliga in ein paar Wochen fortgesetzt werden sollte". Denn nach aktuellen Stand könnte die Spielzeit ab Mai fortgesetzt werden. Dann müssen die Teams parat sein.