• Facebook
  • Twitter

Abschied: Lilien-Kapitän Sulu wechselt in die Türkei

Nach sechs Jahren ist Schluss: Der Kapitän des SV Darmstadt 98 verlässt den Verein und wechselt zum türkischen Drittligisten Samsunspor.

Nächste Station Samsunspor

Vor wenigen Tagen verkündete der SV Darmstadt  den überraschenden Abgang von Kapitän Aytac Sulu, der sich mit einem Wechselwunsch an die Vereinsverantwortlichen gewendet hatte. Nun ist auch das Ziel des langjährigen Führungsspielers bekannt: Den 33-Jährigen zieht es in die türkische dritte Liga. Der Verein Samsunspor gab den Wechsel am Samstag via Twitter bekannt.

Damit endet bei den Lilien eine Ära: Sulu war vor sechs Jahren aus Österreich zum SV Darmstadt gekommen und stand insgesamt 210 Mal für den aktuellen Zweitligisten. Seit der Saison 2013/14 trug Sulu die Kapitänsbinde und führte seine Mannschaft unter anderem aus der dritten in die zweite sowie von der zweiten in die erste Liga.

"Unfassbare sechs Jahre"

Nn entsprach der SVD dem Wunsch des Innenverteidigers, nochmal eine andere Aufgabe annehmen zu können: "Diese Entscheidung ist natürlich mit sehr viel Wehmut verbunden. Ich habe hier in Darmstadt unfassbare sechs Jahre mit vielen tollen Momenten und sportlichen Erfolgen erlebt", betonte Sulu.

Der SVD hingegen wird sich kurzfristig nach einem anderen Innenverteidiger umschauen müssen, Sulu gehörte auch in der laufenden Saison zum Stammpersonal. Dennoch wollte man dem verdienten Spieler keine Steine in den Weg legen: "Auch wenn es uns schmerzt, dass sich die Wege von Aytac und uns nun trennen werden, haben wir aufgrund des Respekts und der Anerkennung vor seinen Leistungen für den SV 98 dem Wunsch nach einer Veränderung in seiner aktiven Laufbahn entsprochen."