• Facebook
  • Twitter

Aosman vor Zweitliga-Rückkehr? Fürth im Fokus

© imago images / Picture Point

Nach einem Jahr bei Adana Demirspor in der zweiten türkischen Liga soll Aias Aosman laut türkischen Medienberichten vor einem Wechsel zurück nach Deutschland stehen. Der ehemalige Dresdener habe demnach die Möglichkeit, einen Zwei-Jahres-Vertrag bei der SpVgg Greuther Fürth zu unterschreiben.

Fünffacher Nationalspieler

Am Sonntag holten die Kleeblätter ihren dritten Punkt im dritten Unentschieden der Saison bei den Würzburger Kickers. Noch fehlt dem Team von Cheftrainer Stefan Leitl der letzte Schritt, um den ersten Sieg der neuen Spielzeit perfekt zu machen und möglicherweise geht Aias Aosman diesen demnächst für die Fürther. Wie der türkische Nachrichtendienst "Hurriyet" berichtet, soll der der offensive Mittelfeldspieler mit den Kleeblättern in Verbindung gebracht werden. Im Raum steht bereits ein Vertrag bis 2022 für den fünffachen syrischen Nationalspieler. Für Aosman wäre ein Wechsel gleichbedeutend mit einer Rückkehr nach Deutschland, wo er schon für Regensburg und Dresden spielte.

Aufstieg in die Süper Lig verpasst

100 Dritt- und 66 Zweitligaspiele hat der 25-Jährige bereits in seiner Vita stehen. Davor war er in der Regionalliga West für die Kölner U23-Mannschaft und den SC Wiedenbrück am Ball. Nach vier Jahren in Dresden zog es Aosman dann im letzten Sommer in die Türkei, wo er sich dem Zweitligisten Adana Demirspor anschloss. Mit acht Toren und drei Vorlagen verhalf der offensive Mittelfeldspieler dem Klub zum Sprung auf den dritten Rang, der für die Erstliga-Playoffs berechtigte – und erst im Elfmeterschießen im Finale verpasste Demirspor den Aufstieg in die Süper Lig. Nun steht ein vorzeitiger Abschied im Raum, der Vertrag des Syrers gilt aber noch bis 2021.