• Facebook
  • Twitter

Atilgan zurück in Dresden: Leihe mit Rostock vorzeitig beendet

© imago images / Christian Schroedter

Dynamo Dresden und der F.C. Hansa Rostock beenden das Leihgeschäft von Osman Atilgan vorzeitig. Der 20-Jährige kehrt somit schon im Winter nach Sachsen zurück, wo er sich nach langer Verletzungspause wieder beim Zweitligisten empfehlen muss.

Verletzung bremste Atilgan aus

Mit Vorschusslorbeeren und großen Erwartungen wechselte Osman Atilgan im Sommer von Dresden nach Rostock und sollte das Offensivspiel des Drittligisten beleben. Nach nur zwei Saisonspielen bei den Ostseestädern ist für den 20-Jährigen aber wieder Schluss – eine langwierige Schambeinentzündung verhinderte weitere Einsätze.

"Sicherlich auch durch seine verletzungsbedingte Zwangspause lief es mit Osman nicht so, wie er und auch wir es uns vorgestellt haben", leitet Hansa-Sportvorstand Martin Pieckenhagen auf der Vereins-Homepage nun die vorzeitige Trennung von Atilgan ein.

Situation für keinen "zufriedenstellend"

"Die aktuelle Situation ist daher weder für Osman und Dynamo Dresden, noch für uns zufriedenstellend", sieht Pieckenhagen keine Chance mehr für den 20-Jährigen an der Ostsee, sodass sich alle Parteien jetzt über den ausbleibenden Nutzen einer Fortsetzung der Zusammenarbeit einig wurden.

Das heißt, dass Atilgan ab sofort wieder zum Kader von Trainer Markus Kauczinski gehören und sich für einen Einsatz in der 2. Bundesliga empfehlen wird. Nach zehn Toren und sechs Vorlagen in der U19-Bundesliga stieg Atilgan vor anderthalb Jahren zu den Dresdener Profis auf und absolvierte seither zehn Pflichtspiele für die SGD.