• Facebook
  • Twitter

Aue: "Abwehrrecke und Leader-Typ" Mihojevic wird ausgeliehen

Erzgebirge Aue verstärkt sich für die kommende Saison mit Innenverteidiger Marko Mihojevic. Der 23-Jährige wird zunächst für ein Jahr von PAOK Thessaloniki ausgeliehen, zudem sicherte sich der FCE eine Kaufoption.

Meister in Bosnien-Herzegowina

Marko Mihojevic startete seine Karierre in Bosnien beim FK Leotar Trebinje, ehe es den Innenverteidiger zum vierfachen Meister nach Sarajevo verschlug. Einen dieser Titel gewann der 23-Jährige selbst in der Spielzeit 2014/15, als er in Kurzeinsätzen zum Zuge kam – danach etablierte sich der Abwehrspieler in der Defensive der Bosnier. Ein Wechsel zu PAOK Thessaloniki erwies sich bislang als weniger positiv, für die Griechen kam Mihovejic nur ein einziges Mal zum Einsatz. Nach einem Leih-Geschäft innerhalb Griechenlands zieht es den 23-Jährigen nun zum FC Erzgebirge Aue.

Kaufoption für drei Jahre

Dort zeigt sich FCE-Präsident Helge Leonhardt begeistert über den Transfer: "Er ist ein Abwehrrecke und Leader-Typ. Wichtig ist, dass wir ihn jetzt gut und schnell integrieren." Zunächst wird Mihojevic für ein Jahr ausgeliehen – inklusive einer Kaufoption. Diese würde den 23-Jährigen für drei weitere Jahre an den Verein binden, wie Leonhardt preisgab. "Marko passt genau in unser Profil. Er definiert sich über den Defensivzweikampf, ist ein körperlich wie auch mental starker Typ, der als noch junger Spieler Verantwortung übernimmt", sah auch Trainer Daniel Meyer in dem Bosnier eine sportliche Bereicherung. Aktuell ist Mihojevic außerdem als U21-Nationalspieler aktiv, sein Debüt für das A-Team feierte er vor anderthalb Jahren im Freundschaftsspiel mit den USA.