• Facebook
  • Twitter

Aue stellt Käuper vorläufig frei: "Disziplinarische Gründe"

Die Krise im Erzgebirge spitzt sich weiter zu. Nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Heidenheim und der damit verbundenen Sieglos-Serie von vier Spielen in Folge hat der FCE personelle Konsequenzen im Spielerkader gezogen. Ole Käuper wird freigestellt.

Nur vier Einsätze ohne Punktgewinn

Im Winter kam Ole Käuper vom SV Werder Bremen ins Erzgebirge, der ausgehandelte Leih-Vertrag mit dem Bundesliga-Talent gilt bis Sommer 2020 und beinhaltet zudem noch eine Kaufoption für den FCE. Doch Käupers Zukunft wird wohl nicht in Aue liegen, der Verein teilte am Dienstagmittag über seine Homepage die vorläufige Freistellung des Mittelfeldspielers mit.

Der 22-Jährige würde demnach aus disziplinarischen Gründen nicht mehr in den Zweitliga-Kader des FC Erzgebirge zurückkehren. Ohnehin stand Käuper in der Rückrunde nur vier Mal für die Auer auf dem Platz, nur eine davon über die vollen 90 Minuten. Gleichzeitig konnte Käuper keinen einzigen Punktgewinn im Trikot der Veilchen feiern. Eine weitere Gelegenheit wird der Leih-Spieler nicht erhalten, bereits in den letzten drei Spielen stand Käuper nicht mehr im Kader von Trainer Daniel Meyer.