• Facebook
  • Twitter

Bayern-Wechsel fix: Dajaku verlässt den VfB Stuttgart

Es hatte sich bereits gestern angedeutet: Sturmtalent Leon Dajaku wechselt vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München! Dort wird der U19-Vizemeister in der 3. Liga eingesetzt werden, um sich für die Profis zu empfehlen. Auch David Kopacz wird die Schwaben verlassen, dabei handelt es sich jedoch um ein Leih-Geschäft in die polnische Heimat.

Vertrag bis 2023 beim FCB

"Nach intensiven Gesprächen mit Leon und dem FC Bayern haben wir uns dazu entschieden, Leons Wunsch zu entsprechen und dem Transfer zuzustimmen", verkündete VfB-Sportdirektor Sven Mislintat nun offiziell auf der Homepage der Schwaben, nachdem ein Wechselgerüchte des 18-jährigen Sturmjuwels bereits zuvor kursierten. Dajaku wird bei den Bayern einen Vertrag bis 2023 unterschreiben, soll bei den Profis trainieren und bei der Zweitvertretung in der 3. Liga spielen. Auch ein Jahr in der U19 des Deutschen Rekordmeisters ist denkbar. Dajaku verabschiedete sich mit gedrückten Daumen für den Wiederaufstieg des VfB: "Ich hatte eine tolle Zeit beim VfB und bin dem Verein, den Trainern und Mitarbeitern und natürlich meinen Mannschaftskameraden sehr dankbar für die vergangenen Jahre."

Kopacz nach Gornik Zabrze verliehen

Auch David Kopacz wird den VfB verlassen – allerdings auf bestimmte Zeit, denn Mislintat einigte sich mit dem polnischen Erstligisten aus Zabrze auf ein Leih-Geschäft. Entsprechend wird der 20-jährige Deutsch-Pole im nächsten Jahr für Gornik Zabrze auflaufen. Der in Iserlohn gebohrene Offensivspieler war bislang noch nie in der polnischen Fußballliga aktiv, durchlief aber sämtliche U-Nationalmannschaften des Nachbarlandes. "Für Davids weitere Entwicklung ist es sehr wichtig, auf Vereinsebene regelmäßig zum Einsatz zu kommen", sieht Mislintat in dem Wechsel eine Win-Win-Situation für alle Seiten.