• Facebook
  • Twitter

Becherwürfe im DFB-Pokal: Schalke 04 muss Geldstrafe zahlen

imago images / Eibner

Sechs fliegende Getränkebecher sind dem FC Schalke 04 nun teuer zu stehen gekommen. Nachdem sich mehrere Anhänger der Königsblauen im DFB-Pokalspiel gegen den FC 08 Villingen daneben benommen hatten, wurde der Zweitligist vom DFB-Sportgericht nun mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. 

3000 Euro für sechs Becher

Beim 4:1-Erfolg gegen den baden-württembergischen Oberligisten FC 08 Villingen hatte sich der FC Schalke 04 in der ersten DFB-Pokalrunde Anfang August durchaus achtbar aus der Affäre gezogen, allerdings gaben einige Fans der Königsblauen kein ganz so gutes Bild ab. So flogen in der 51. und 78. Minute jeweils drei Getränkebecher aus dem Auswärtsblock auf das Spielfeld, was das DFB-Sportgericht auf den Plan rief. Dieses hat die Knappen im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger nun mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt. Da der Zweitligist dem Urteil bereits zugestimmt hat, ist es rechtskräftig.