• Facebook
  • Twitter

Bericht: Bremer Kainz wird Kölns zweiter Winter-Neuzugang

Der 1. FC Köln macht in Sachen Bundesliga-Aufstieg ernst und schlägt nach dem Wechsel von Johannes Geis (Schalke 04) ein zweites Mal auf dem Transfermarkt zu. Nach Informationen der "Bild" ist sich der Zweitligist mit Werder Bremen über einen Wechsel von Florian Kainz einig und überweist für den Mittelfeldspieler eine Millionensumme an die Weser. 

Köln bereits im Sommer an Kainz interessiert 

Bereits nach dem Abgang von Leonardo Bittencourt zur TSG Hoffenheim im vergangenen Sommer soll der 1. FC Köln an einer Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers Florian Kainz von Werder Bremen interessiert gewesen sein, zu einem Transfer kam es letztlich aber nicht. Das könnte nun nachgeholt werden. Wie die "Bild" berichtet, sollen sich der 1. FC Köln und Werder Bremen bereits auf einen Wechsel des 26-jährigen Flügelflitzers geeinigt haben, Sportboss Armin Veh würde dafür 2,5 Millionen Euro in die Hansestadt überweisen. Nach dem obligatorischen Medizincheck soll Kainz dann in Köln ins Mannschaftstraining einsteigen, sobald die Geißbock-Elf aus ihrem Trainingslager auf Mallorca zurückkommt.

Seit 2016 52 Bundesliga-Einsätze für Werder Bremen

Der gebürtig aus Graz stammende Kainz wechselte 2016 für eine Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro von Rabid Wien zu den Bremern, für die er insgesamt 52 Bundesligaspiele (fünf Tore und sieben Vorlagen) absolvierte. In dieser Spielzeit kam der Nationalspieler Österreichs (13 Einsätze) aber nur auf insgesamt acht Spiele im grün-weißen Dress und wusste dabei nur selten zu überzeugen. In Köln, wo Kainz nach Johannes Geis der zweite Winter-Neuzugang wäre, hätte der Österreicher schließlich die Möglichkeit einen Neuanfang zu wagen und auch wieder regelmäßiger zum Einsatz zu kommen. Er wäre neben Louis Schaub dann der zweite Österreicher im aktuellen Kader der Kölner.