• Facebook
  • Twitter

Bericht: Richárd Magyar in Fürth vor Absprung

In zwei Spielzeiten stand Richárd Magyar in der Innenverteidigung der SpVgg Greuther Fürth. Nun könnte sich der Weg zwischen den Kleeblättern und dem Schweden allerdings vorzeitig trennen. Magyar soll es demzufolge zurück in die Heimat zum Hammarby IF ziehen.

Wechselwunsch mitgeteilt

Vor zwei Jahren kam Richárd Magyar ablösefrei vom Hammarby IF zur SpVgg Greuther Fürth, denselben Weg könnte der schwedische Innenverteidiger nun zurückgehen. Nach "kicker"-Informationen teilte der 28-Jährige bei Sportchef Rachid Azzouzi seinen Wechselwunsch in der vergangenen Woche mit. Zu verschenken hat Fürth allerdings nichts, mit Mergim Mavraj aber bereits den passenden Ersatzmann unter Vertrag genommen. Entsprechend zogen die Fürther aber die vereinsseitige Option in Magyars Vertrag, der den Schweden bis zum Saisonende an die Kleeblätter bindet – sollte Hammarby einen Transfer nicht mit einem zufriedenstellenden Angebot realisieren.

Drei Youngsters im Trainingslager

47 Mal stand Magyar für die Fürther auf dem Platz, dabei gelangen dem Abwehrspieler vier Treffer und zwei Vorlagen. Nun soll sich das Abenteuer im Frankenland dem Ende neigen, der Ausgang bleibt jedoch offen. Für Mert-Yusuf Torlak (16, Stürmer), Viktor Miftaraj (18, Innenverteidiger) und Jamie Leweling (18, Offensives Mittelfeld) könnte die Profi-Reise dagegen jetzt losgehen – das Youngster-Trio durfte mit dem Fürther Tross ins Trainingslager reisen, beim 12:0-Testspielsieg gegen Gutentstetten waren sie ebenfalls schon im Einsatz.