• Facebook
  • Twitter

"Bild": Hannover mit Interesse an Leipertz, Neumann und Kühn

IMAGO / RHR-Foto

Dass Hannovers Sportchef Marcus Mann erst bei feststehendem Klassenerhalt auf dem Transfermarkt tätig werden kann, ist bekannt. Wie die "Bild" erfahren haben will, hat der 37-Jährige ein Auge auf ein Zweitliga-Trio als potentielle Zugänge geworfen.

Neumann und Leipertz ablösefrei

Dabei soll es sich um Phil Neumann von Holstein Kiel, Robert Leipertz vom 1. FC Heidenheim und Nicolas Kühn von Erzgebirge Aue handeln. Bei allen Beteiligten sollen die Verhandlungen schon sehr weit sein. Neumanns Vertrag bei den Störchen läuft aus, er könnte ablösefrei zu den Roten wechseln. Der 24-jährige Verteidiger ist seit 2019 in Kiel und kam in dieser Saison zu 29 Einsätzen (ein Tor, drei Vorlagen). Auch Leipertz könnte im Sommer problemlos wechseln. Der Offensivspieler ist seit Januar 2019 bei den Heidenheimern, ist mit sechs Toren und fünf Vorlagen der zweitgefährlichste Spieler der Mannschaft.

Schwieriger könnte sich die Angelegenheit bei Kühn gestalten. Der 22-jährige Flügelspieler ist aktuell an Aue ausgeliehen, steht noch bis 2023 beim FC Bayern II unter Vertrag. Der Linksfuß spielte bereits von 2011 bis 2015 in der Jugend der 96er, war danach für RB Leipzig, Ajax Amsterdam und nun eben die Münchener aktiv. In 25 Zweitligaspielen gelangen ihm zwei Tore und vier Vorlagen. Zudem sollen Niklas Hult und auch Dominik Kaiser nach BILD-Informationen Angebote vorliegen haben. Beide Spieler müssten aber Gehaltseinbußen hinnehmen.