• Facebook
  • Twitter

Bochum: Bapoh verletzt sich bei Testspiel-Sieg

Mit 4:2 gewann der VfL Bochum am Donnerstag sein Testspiel gegen den KFC Uerdingen, überschattet wurde der Erfolg aber von einer Verletzung Ulrich Bapohs. Der Mittelfeldspieler knallte unglücklich mit KFC-Keeper Lukas Königshofer zusammen und musste anschließend vom Platz getragen werden. 

Unglücklicher Zusammenprall mit Königshofer

56 Minuten waren gespielt im Testspiel zwischen dem VfL Bochum und den KFC Uerdingen, als es zu der verhängnisvollen Szene kam: Ulrich Bapoh wurde bei einem Klärungsversuch vom gegnerischen Torhüter Lukas Königshofer am rechten Knie getroffen und blieb anschließend mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Der 20-Jährige Mittelfeldspieler bekam daraufhin eine Bandage angelegt und musste vom Feld getragen und schließlich auch in die Kabine gefahren werden. Eine Diagnose wird in den kommenden Tagen erwartet, in vier Einsätzen konnte Bapoh für den VfL bisher ein Tor erzielen und einen weiteren Treffer vorbereiten.

Weilandt und Eisfeld sichern Testspiel-Sieg 

Das Pflichtspiel gegen den KFC gewannen die Bochumer am Ende aber auch ohne Bapoh. Thomas Eisfeld und Tom Weilandt waren dabei jeweils doppelt erfolgreich, während für die Uerdinger Christian Kinsombi und Dominic Maroh trafen. In der Liga geht es für Bochum nach der Länderspielpause am Sonntag (20. Oktober, 13.30 Uhr) schließlich mit einem Heimspiel gegen den Karlsruher SC weiter.