• Facebook
  • Twitter

Bochum: Reis hat im Angriff die "Qual der Wahl“

© imago images / Jan Huebner

Trotz des guten Saisonstarts seines VfL Bochum ist Trainer Thomas noch längst nicht rundum zufrieden. Der Coach erhofft sich für das Gastspiel am Samstag bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig noch mehr Durchschlagskraft und Effizienz in der Offensive.

"Wollen Gegner vor größere Probleme stellen“

"Wir müssen im Abschluss besser werden. Das ist wichtig, um erfolgreich zu sein“, mahnte Reis vor der Fahrt des noch ungeschlagenen Ex-Bundesligisten zu den Niedersachsen mehr Gefährlichkeit an: "Im letzten Drittel wollen wir den Gegner vor größere Probleme stellen.“

Entsprechend kann sich der frühere Profi durchaus Veränderungen in seinem Sturm vorstellen. Festgelegt hat sich Reis noch nicht. "Ich muss für die Startelf überlegen, wer am besten zum Gegner passt und wer sich wie im Training präsentiert hat“, zitierte das Fachmagazin kicker den VfL-Trainer von der Pressekonferenz. Mit Blick auf das große Angebot an Offensivspielern sprach Reis denn auch von der "Qual der Wahl“.

Die Entscheidung dürfte Reis nicht leichtfallen. In Danny Blum, Tarsis Bonga, Milos Pantovic sowie Soma Novothny und Raman Chibsah stehen den Westfalen gleich fünf Spieler für die Positionen im Angriff zu Verfügung. Tom Weilandt gehört indes wegen einer Fußverletzung derzeit nicht zu diesem Kreis.

Deutlich weniger Gedanken macht sich Reis dagegen über seine Defensive. "In der Abwehr lassen wir wenig zu. Das soll so bleiben“, deutete der 47-Jährige Kontinuität in der Verteidigung an.