• Facebook
  • Twitter

Bochum: VfL verpflichtet Nationalspieler Chung Yong Lee

Der VfL Bochum schlug am Donnerstagnachmittag noch einmal auf dem Transfermarkt zu. Der südkoreanische Nationalspieler Chung Yong Lee wechselt mit sofortiger Wirkung ins Ruhrgebiet. Der 30-jährige erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit der Option auf einjährige Verlängerung.

79-maliger Nationalspieler

Der Offensivallrounder Lee spielte zuletzt für Crystal Palace in der Premier League und lief bereits 79 Mal für sein Heimatland auf. In Englands höchster Spielklasse blickt der Rechtsfuß auf 105 Spiele (acht Tore). Hinzu kommen 109 Partien in der Championship (zehn Tore). Chung Yong Lee spielte bislang lediglich für drei Vereine, der VfL ist nach dem FC Seoul, den Bolton Wanderers und Crystal Palace erst seine vierte Station. Der Südkoreaner nahm an den Weltmeisterschaften 2010 und 2014 teil und wird bei Bochum die Rückennummer 11 tragen.

fehlende Arbeitserlaubnis ermöglicht Wechsel

Sebastian Schindzielorz, VfL-Geschäftsführer Sport, zeigte sich glücklich über die Verpflichtung: "Wir sind sehr froh, dass wir einen Spieler seiner Qualität für den VfL gewinnen können. Wir haben Chung Yong Lee schon länger auf dem Schirm, jedoch konnten wir angesichts seines Engagements in England nicht ernsthaft damit rechnen, dass es mit einem Wechsel zum VfL klappt. Allerdings hat sich durch das Abrutschen der südkoreanischen Nationalmannschaft im FIFA-Ranking für ihn eine neue Situation ergeben: Er bekam keine Arbeitserlaubnis für die englische Championship. Denn dort hätte er diese Saison erneut für die Bolton Wanderers spielen sollen. Dadurch ist er kurzfristig auf den Transfermarkt gekommen, sodass wir unsere Chance sahen. Er wird uns mit seinen Fähigkeiten sicher weiterhelfen.“