• Facebook
  • Twitter

Bremen: Co-Trainer Borowski verlässt den SV Werder

imago images / Nordphoto

Nach dem Abstieg des SV Werder Bremen in die 2. Bundesliga scheidet nun ein weiteres langjähriges Mitglied des Vereins aus. Wie die Grün-Weißen am Freitag mitteilten, wird der bisherige Co-Trainer Tim Borowski seinen am 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern und dem SVW den Rücken kehren. 

Schluss nach dreieinhalb Jahren als Co-Trainer 

Obwohl Bremens neuer Coach Markus Anfang mit Florian Junge auch einen Co-Trainer mit in die Hansestadt bringt, sollte Tim Borowski dem SV Werder eigentlich erhalten bleiben. So zumindest der Wunsch von Sportchef Frank Baumann vor wenigen Tagen, der die mögliche neue Funktion des des Ex-Profis allerdings noch offen ließ. Borowski selbst hat aber anscheinend andere Pläne und den Verein nun darüber informiert, seinen am Monatsende auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen.

"Wir bedauern Boros Entscheidung. Wir schätzen Ihn fachlich und menschlich sehr und hätten gerne weiter mit ihm gearbeitet, aber wir respektieren natürlich seine Entscheidung und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Beste", erklärt Baumann nun am Freitag in einem Statement des Vereins. Borowski, der sich "schweren Herzens" zu der Entscheidung durchgerungen habe, wünscht seinem langjährigen Verein in seinen Abschiedsworten "alles erdenklich Gute und den direkten Wiederaufstieg."

Der mittlerweile 41-jährige Borowski hatte über viele Jahre selbst die Werder-Raute als Spieler auf der Brust getragen und 2004 mit den Grün-Weißen das Double gewonnen. Nach seiner Zeit als Co-Trainer der U17 stieg er im November 2017 in den Trainerstab von Florian Kohfeldt auf und wurde zu dessen Assistent. Nun zieht der ehemalige Nationalspieler weiter und soll dabei einen Posten als Cheftrainer anstreben.