• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV

HSV nimmt sich selbst die letzte Chance: "Müssen uns hinterfragen"

17. Mai 2021

Der Hamburger SV hat Planungssicherheit für eine weitere Zweitliga-Saison. Eine 2:3-Niederlage in Osnabrück unterbindet jegliche Bemühungen, dass die Elbstädter am letzten Spieltag noch einmal in den Aufstiegskampf eingreifen können. Obwohl sich das Scheitern abzeichnete, war die Enttäschung bei den Verantwortlichen nach Abpfiff groß.

Hrubesch erwartet Kampf und Konter: "Kenne die Bremer Brücke"

14. Mai 2021

Unter Horst Hrubesch meldete sich der Hamburger SV in der vergangenen Woche im Abstiegskampf zurück, doch für die direkten Aufstiegsplätze wird eine Aufholjagd nicht mehr reichen. Grundsätzlich wollte der Coach aber auch gar nicht auf Ergebnisse der kOnkurrenten schauen, sondern in erster Linie erst einmal selbst abliefern. Hrubesch ahnte, dass das an der Bremer Brücke herausfordernd wird.

Hrubesch weckt die Lebensgeister: "Mal sehen, was noch geht"

11. Mai 2021

Der Hamburger SV ist wieder da! Ein 5:2-Sieg gegen Nürnberg lässt die Elbstädter weiterhin von der Rückkehr in die Bundesliga träumen. Interimstrainer Horst Hrubesch erhält die Hoffnung am Leben, indem er die Lockerheit zurück ins Team um Torjäger Simon Terodde brachte. Wie er das schaffte? Vor allem mit gutem Zuspruch in die Fähigkeiten der einzelnen Spieler.

"Glauben noch daran": Hrubesch startet HSV-Aufholdjagd

10. Mai 2021

Am Wochenende verfolgte der Hamburger SV, wie die Konkurrenz im Aufstiegsrennen vorlegte. Nun ist die Elf von Interimstrainer Horst Hrubsch gegen Nürnberg gefordert, um selbst noch die Träume von der Bundesliga am Leben zu erhalten. Im Training gab es noch einmal Zuspruch von den Fans. Doch klar ist auch, dass der Zug bei einem weiteren Ausruscher abgefahren ist.

"Unerfüllte Mission": Thioune fühlt sich in Hamburg nicht gescheitert

6. Mai 2021

Erst am Montagabend (20:30 Uhr) wird der Hamburger SV in den neuen Spieltag eingreifen und mit Horst Hrubesch an der Seitenlinie gegen Nürnberg antreten. Seinem Nachfolger traut Ex-Coach Daniel Thioune die volle Punktausbeute im Saisonfinale zu, doch von seiner Mannschaft fühlte sich der Fußballlehrer nicht im Stich gelassen. Ein Scheitern sei für Thioune ohnehin etwas anderes.

Gerüchte um Dursun: Sticht Schalke den HSV erneut aus?

6. Mai 2021

Die Gerüchte um SVD-Torjäger Serdar Dursun reißen nicht ab. Insbesondere mit dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04 sollen zwei Hochkaräter unter den Interessenten sein, aber auch Spekulationen um Fenerbahce Istanbul gab es zuletzt um den 29-Jährigen. Nach "Bild"-Informationen haben die Königsblauen aber schon den 42-Tore-Plan.

Nächstes Baumgart-Gerücht: Steigt jetzt auch der HSV ins Rennen ein?

3. Mai 2021

Horst Hrubesch übernimmt den Hamburger SV bis zum Saisonende und wird mindestens die letzten drei Spiele im Zweitliga-Alltag an der Seitenlinie leiten. Wie es danach bei den Elbstädtern weitergeht, ist noch völlig offen - doch Sportvorstand Jonas Boldt wird starke Nerven brauchen. Mit Steffen Baumgart fiel bereits der erste Name für einen potentiellen Kandidaten.

Muskelfaserriss: Saison-Aus auch für Aaron Hunt

3. Mai 2021

Vorzeitiges Saison-Aus für Aaron Hunt! Vor dem Spiel gegen Nürnberg hat der Hamburger SV einen weiteren personellen Rückschlag zu verzeichnen, denn der erfahrene Routinier zog sich einen Muskelfaserriss mit Beteiligung der Achillessehne zu.

Boldt zum Thioune-Aus: "Distanz zwischen ihm und den Spielern viel zu groß"

3. Mai 2021

Inhaltlich blieb Daniel Thioune beim Hamburger SV über jeden Zweifel erhaben, doch am Montag trennte sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt dennoch vom Cheftrainer. In einer außergewöhnlichen Pressekonferenz erklärte der 39-Jährige die Entscheidung, die den Klub wieder zurück auf den Weg der Entwicklung bringen soll. Denn diesen drohte der HSV laut Boldt ligaunabhängig zu verlassen.

Kommentar: Die etwas andere Kontinuität des Hamburger SV

3. Mai 2021

Der Nächste, bitte! Drei Spieltage vor Schluss entscheidet sich der Hamburger SV wieder einmal für einen Trainerwechsel, weil die Rückkehr in die Bundesliga vor dem Scheitern steht. Eine gewisse Kontinutität im Handeln der Elbstädter ist unverkennbar vorhanden, jedoch sorgt diese schon lange für Hohn und Spott statt für Souveränität. Zumal der Zeitpunkt selten fragwürdiger war. Ein Kommentar.
1 2 3 4 5 57