• Facebook
  • Twitter

Cheftrainer bleibt bis 2020: VfL Bochum verlängert mit Robin Dutt

Die Tinte ist trocken: Robin Dutt verlängert seinen ursprünglich zum Ende der Saison auslaufenden Vertrag beim VfL Bochum um eine weitere Spielzeit. Das neue Arbeitspapier hat eine Laufzeit bis zum 30.06.2020. Ziel ist es, "den Verein weiter unter den Top-25-Teams in Deutschland zu etablieren."

"Erfahrung, Ruhe und Fachkompetenz"

Momentan herrscht an der Castroper Straße in Bochum Zufriedenheit. Das sportliche Auftreten der Mannschaft stimmt größtenteils – und nun unterschrieb auch noch der Cheftrainer einen neuen Kontrakt. Bis Mitte 2020 bindet sich Robin Dutt an die Ruhrpottler.

Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz erläuterte auf der VfL-Website die Hintergründe der Vertragsverlängerung: "Robin Dutt hat die Mannschaft in einer sehr schwierigen Phase übernommen und durch seine Erfahrung, Ruhe und Fachkompetenz wieder in die Spur gebracht. In der Jahrestabelle 2018 hat keine Mannschaft aus der 2. Bundesliga zum jetzigen Zeitpunkt mehr Punkte geholt als der VfL."

Dutt: Der Blick geht nach vorne

Überzeugt von den Strukturen in Bochum und dementsprechend erfreut über die Vertragsverlängerung zeigte sich auch der Übungsleiter selbst. "Der VfL und die Stadt Bochum", so Dutt, "entsprechen meinem Naturell. Insbesondere die tägliche Arbeit mit meinem Funktionsteam und den Spielern macht mir sehr viel Spaß. Sebastian Schindzielorz und Ilja Kaenzig empfinde ich als sehr kompetente Geschäftsführer, die ich mit all meiner Kraft unterstützen werde."