• Facebook
  • Twitter

Corona-Infektion: S04 Sportdirektor Schröder in Quarantäne

imago images / Revierfoto

Nach Interimstrainer Mike Büskens hat sich beim FC Schalke 04 auch Sportdirektor Rouven Schröder mit dem Coronavirus infiziert. Wie die Knappen am Mittwochabend bekanntgaben, brachte ein PCR-Test Gewissheit über die Infizierung des 46-Jährigen, der symptomfrei sei und sich in häusliche Quarantäne begeben habe. Die Tests bei der Mannschaft und dem Funktionsteam seien hingegen alle negativ ausgefallen, teilte S04 weiterhin mit. 

Nach Büskens erwischt es auch Schröder

Für Rouven Schröder gehen gerade ein paar turbulente Tage zuende: zunächst beurlaubte der Schalker Sportdirektor am Sonntag nach der 3:4-Heimpleite gegen Hansa Rostock Trainer Dimitrios Grammozis, um dann einen Tag später Mike Büskens als dessen Übergangs-Nachfolger zu präsentieren. Der wiederum wurde positiv auf das Coronavirus getestet, muss bei den ersten Trainingseinheiten noch von Matthias Kreutzer und Ex-Profi und U-17-Co-Trainer Tim Hoogland vertreten werden und könnte sein erstes Spiel gegen den FC Ingolstadt am Sonntag direkt mal verpassen.

Gleiches gilt nun definitiv auch für Schröder, bei dem am Mittwoch eine Corona-Infektion festgestellt wurde, wodurch sich der 46-Jährige nun erst einmal ein paar Tage lang daheim ausruhen darf. Dorthin habe sich der symptomfreie Schröder nämlich in die Quarantäne begeben, wie die Knappen auf ihrer Website mitteilten. Immerhin seien aber alle weiteren Tests in der Mannschaft und dem Funktionsteam negativ ausgefallen, so die Königsblauen weiter.