Dehm verlängert in Hannover: "Tut dem Mannschaftsgefüge gut"

Jannik Dehm verlängert seinen Aufenthalt in Hannover. Wie die 96er mitteilen, konnten sich Spieler und Verein auf eine Ausweitung des Arbeitspapiers bis 2025 einigen. Somit kann Cheftrainer Stefan Leitl auch in Zukunft mit dem Außenbahnspieler planen.

"Aus den Erfahrungen zu lernen"

Nach Jugendjahren beim Karlsruher SC und der TSG 1899 Hoffenheim betrat Jannik Dehm in Kiel die Profibühne. An der Förde bestritt der Außenbahnspieler insgesamt 79 Pflichtspiele, woraufhin er vor zwei Jahren dann zum nächsten Karriereschritt ansetzte - und zu Hannover 96 wechselte. Nach 40 Einsätzen ist Dehm auch in Zukunft weiterhin bei den Niedersachsen gefragt. "Sowohl sportlich als auch menschlich wissen wir, was wir an Jannik haben. Er ist ein absoluter Teamplayer, der uns auch im Mannschaftsgefüge guttut. Von daher freuen wir uns sehr, dass wir ihn nun für zwei weitere Jahre im Team haben", verkündet 96-Sportdirektor Marcus Mann, dass der Vertrag mit dem 27-Jährigen verlängert wurde.

Das Arbeitspapier von Dehm läuft nun bis 2025. In dieser Saison kam der gebürtige Bruchsaler zwar nur zu 19 Zweitliga-Einsätzen, bereitete aber zwei Treffer vor. Gerade im Saisonfinale war er - abgesehen von einer kurzen Phase mit Muskelfaserriss - unter Stefan Leitl gesetzt. Die Ziele von Dehm sind definiert: "Wir haben uns im vergangenen Sommer neu aufgestellt und eine Saison mit Höhen und Tiefen erlebt. Jetzt geht es darum, aus den Erfahrungen zu lernen und vor allem noch stabiler zu werden. Dabei möchte ich helfen und freue mich, weiterhin Teil der Entwicklung bei Hannover 96 zu sein." Weil der 27-Jährige sich mittlerweile als erfahrenerer Spieler sieht, will er in Zukunft auch seine Führungsqualitäten auf den Platz bringen.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"