• Facebook
  • Twitter

Dresden verpflichtet Löwe: "Mit Gewinner-Mentalität mitreißen"

Dynamo Dresden schlägt in der Premier League zu und verstärkt sich in der kommenden Saison mit Chris Löwe. Der Linksverteidiger kommt vom Erstliga-Absteiger Huddersfield Town und erhält bei der SGD einen Vertrag bis Sommer 2022.

Drei-Jahres-Vertrag für Löwe

Schon seit geraumer Zeit kursierte das Gerücht, dass sich die SG Dynamo Dresden mit dem deutschen Meister und Pokalsieger verstärken würde, nun wurde der Transfer für den Sommer fixiert. Chris Löwe wird sich nach drei Jahren in England dem Zweitligisten anschließen und einen Vertrag bis 2022 unterschreiben. "Chris vereint eine hohe Spielintelligenz sowie Stärken im Kombinations- und Umschaltspiel", erklärte Sport-Geschäftsführer Ralf Minge auf der vereinseigenen Homepage die Gründe für den Transfer. Löwe solle "auf und neben dem Platz vorangehen" und "seine Mitspieler mit seiner positiven Art und Gewinner-Mentalität mitreißen" führte Minge weiter aus.

Empfehlung von Hefele

"Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach Dresden zustande gekommen ist, und kann es nicht abwarten, das erste Mal für die Sportgemeinschaft auf dem Platz zu stehen", gab sich der Neuzugang euphorisch und berichtete, dass Ex-Kollege Michael Hefele in Huddersfield von seiner Zeit in Dresden geschwärmt hatte. "Das Stadion, die Fans und die sportliche Herausforderung machen die SGD zu einem der attraktivsten Standorte der 2. Liga. Ich werde alles dafür tun, um meinen Anteil zum Erfolg des Teams beizutragen", freute sich Löwe auf die neue Herausforderung, nachdem er mit Huddersfield Town aus der Premier League abgestiegen war. Da der Vertrag des Linksverteidigers in England noch bis 2020 gültig war, wird für die Dresdener eine Ablösesumme fällig – über die beide Vereine jedoch Stillschweigen vereinbarten.