• Facebook
  • Twitter

Düsseldorf gegen Kiel unter Druck: "Ein wichtiges Spiel"

IMAGO / Ulrich Hufnagel

Am Freitag (18.30 Uhr) empfängt Fortuna Düsseldorf den Tabellenletzten Holstein Kiel. Nach einem enttäuschenden Start mit nur drei Punkten aus ebenso vielen Spielen stehen die Rheinländer schon unter Druck und müssen gegen die Norddeutschen wieder ein besseres Spiel abliefern.

Zuletzt zwei Pleiten in Folge

Denn der letzte Auftritt gegen den 1. FC Nürnberg, der mit 0:2 verloren ging, entsprach nicht den Anforderungen und Zielen der Fortunen. "Wir waren zu wenig im Strafraum und wenn, dann haben wir diese Zone nicht gut besetzt. Dazu haben wir den Freistoß nicht gut verteidigt", sagte Trainer Christian Preußer am Mittwoch auf der Pressekonferenz. Was ihm gefiel: "Aus dem Spiel heraus haben wir aber wenig zugelassen." Jedoch ein schwacher Trost, da es nach dem 2:3 zu Hause gegen Werder Bremen die zweite Niederlage in Folge war. Lediglich am ersten Spieltag (2:0 beim SV Sandhausen) war das Team erfolgreich.

Dementsprechend groß ist auch schon der Druck auf den Trainer und sein Team. "Wir arbeiten Dinge auf, blicken dann aber auch nach vorne. Wir haben Nürnberg gut nachgesprochen und uns jetzt auf Kiel vorbereitet. Wir wissen, dass das am Freitag ein wichtiges Spiel ist", so Preußer. Die Kieler sind noch schwächer in die Saison gestartet, haben drei Niederlagen kassiert und warten noch immer auf den ersten eigenen Treffer. Das Resultat ist Tabellenplatz 18. "Kiel hat einige wichtige Spieler verloren, dazu die kürzeste Pause von allen Teams gehabt. Wir gucken nicht nur auf die Ergebnisse sondern schauen uns auch die Spiele an", weiß Preußer, dass dieses Spiel gegen den Relegationsteilnehmer der vergangenen Saison dennoch kein Selbstläufer wird.

Tanaka im Kader

Weiterhin verzichten müssen die Düsseldorfer wohl auf Marcel Sobottka. Der 27-jährige Defensivspieler leidet unter Adduktorenproblemen. "Er trainiert individuell und steigert dort auch die Belastung. Aber es wird schon sehr eng für Freitag", sagte der Trainer. Dabei sein wird hingegen Leihspieler Ao Tanaka. Der Japaner steht im Kader: "Er ist definitiv eine Option. Wir sind froh, dass er jetzt da ist und seine erste richtige Trainingswoche absolviert."