• Facebook
  • Twitter

Düsseldorf: Rensing komplettiert den Aufsichtsrat

imago images / Nordphoto

Zweitligist Fortuna Düsseldorf kann mit einem neuen prominenten Aufsichtsratsmitglied aufwarten: der langjährige Fortuna-Torwart Michael Rensing wurde in der Sitzung des Sportausschusses für den Posten gewählt und wird im Aufsichtsrat nun unter anderem auf die Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft treffen. 

Aufsichtsratsmitglied und neuer Jugendleiter

141 Pflichtspiele hat Michael Rensing zwischen 2013 und 2020 für Fortuna Düsseldorf bestritten, insgesamt kann der mittlerweile 38-Jährige sogar auf 136 Bundesliga- sowie 100 Zweitligaspiele in seiner Vita verweisen. Nun widmet sich der ehemalige Torhüter aber einer neuen Aufgabe bei den Rheinländern und wurde am Montagabend in der Sitzung des Sportausschusses von den Abteilungsleitern in den Aufsichtsrat gewählt, wo er die Nachfolge des 74-Jährigen Dieter vom Dorff – jahrelang Leiter der Handballabteilung – antreten wird. Rensing, der zudem die Rolle des ehrenamtlichen Jugendleiters von Michael Brechter übernimmt, trifft im neunköpfigen Aufsichtsrat dann unter anderem auf Martina Voss-Tecklenburg, Bundestrainerin der Frauen-Nationalmannschaft und frischgebackene Vize-Europameisterin.

"Durch die Wahl des Sportausschusses bekommen wir mit Michael Rensing einen ehemaligen Bundesliga-Profi als neues Mitglied hinzu, der über die Jahre zu einem echten Fortunen geworden ist", begrüßt Björn Borgerding, Aufsichtsratsvorsitzender der Fortuna, den neuen Mann, der sich selbst auch über die neue Aufgabe freut. "Die Fortuna, der gesamte Verein und die Fans sind mir in meiner aktiven Zeit sehr ans Herz gewachsen und nun kann ich etwas zurückgeben. Ich freue mich sehr, nach sieben wundervollen und emotionalen Jahren auf dem Platz, jetzt wieder zurück bei meiner Fortuna zu sein. Mich erwartet in meiner neuen Funktion eine spannende und interessante Aufgabe", so Rensing.