• Facebook
  • Twitter

Düsseldorfs Meisterstück: Ayhan wird zum Helden

Was für eine Saison: Buchstäblich in letzter Sekunde schnappte sich Fortuna Düsseldorf mit einem 3:2-Erfolg im Aufstiegsduell in Nürnberg auch noch die Zweitliga-Meisterschaft. Mit 63 Zählern stellten die Rheinländer zudem einen neuen Vereinsrekord auf. Der bisherige Bestwert lag bei 62 Punkten. 

Fortuna antwortet noch vor der Pause

"Die Nürnberger hatten ja schon in einigen Interviews über ihre Meisterschaft gesprochen, als der Aufstieg noch gar nicht feststand", wird Siegtorschütze Kaan Ayhan bei "rp-online" zitiert. "Ich habe mir das alles vor dem Einschlafen noch einmal durchgelesen und mir gesagt: Die Demütigen werden gewinnen."

In einem Spiel auf Augenhöhe hatten jedoch die Nürnberger den besseren Start erwischt. Die Gastgeber nutzten zwei Chancen durch Margreitter (6.) und Leibold (13.) zu einer schnellen 2:0-Führung. „Es hat sich komisch angefühlt, dass wir nach einer Viertelstunde 0:2 zurücklagen, weil wir eigentlich gut im Spiel waren“, so Adam Bodzek auf der Webseite der Fortuna. Diese kam jetzt besser ins Spiel und hatte durch Genki Haraguchi und Rouwen Hennings in der 28. Minute zwei Großchancen in einer Szene. Noch vor der Pause fiel der Anschlusstreffer. Der Japaner Takashi Usami war freistehend per Kopf zur Stelle.

Ayhan wird zum Helden

Nach dem Seitenwechsel entschärfte Düsseldorfs Keeper Raphael Wolf zunächst einen Möhwald-Schuss (53.). Sechs Minuten später machte es Niko Gießelmann auf der Gegenseite besser und ließ Nürnbergs Torwart Bredlow keine Chance. "Bei meinem Tor zum Ausgleich bekomme ich 25 Meter vor dem Tor den Ball und fasse mir ein Herz. Dass er so einschlägt, ist natürlich sensationell“, freute sich der Torschütze. In der Folge blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Doch dann kam die erste Minute der Nachspielzeit. Davor Lovren brachte einen Standard an den zweiten Pfosten, Kaan Ayhan sagte danke und brachte die Kugel per Kopfballaufsetzer über die Torlinie. "Ich habe immer scherzhaft gesagt: ‚Ich schieße uns am Ende zur Meisterschaft‘ Und dann kommt es auch noch wirklich so. Das ist mit Worten nicht zu beschreiben“, drehte Ayhan seinen ganz persönlichen Hollywood-Streifen.