• Facebook
  • Twitter

Dynamo: Auch CFC-Stürmer Bozic im Visier?

Die Suche nach einem neuen Mittelstürmer neigt sich bei Dynamo Dresden offensichtlich dem Ende. Die Verhandlungen mit dem Schweden Alexander Jeremejeff sollen weit sein, dazu kommt mit dem Chemnitzer Dejan Bozic ein weiterer Name auf die Wunschliste.

Ergänzung oder Alternative?

Mit dem schwedischen Stürmer Alexander Jeremejeff sind die Dresdener wohl schon weit, das berichtet jedenfalls "tag24". Demnach sei der Klub bereit, eine Ablösesumme in Höhe von einer Million Euro an BK Häcken zu überweisen, um sich die Dienste des Nationalspielers zu sichern. Doch Jeremejeff ist wohl nicht der einzige Pfeil im Köcher von SGD-Sportchef Ralf Minge. Der habe auch Dejan Bozic separat scouten lassen, um sich von den Fähigkeiten des Drittliga-Stürmers vom Chemnitzer FC zu überzeugen. Ob Bozic als Ergänzung zu Jeremejeff gedacht ist, oder ob er die erste Alternative für den Schweden sein soll, ist ungewiss.

Drei Tore in fünf Spielen

Aus den Vereinskreisen des CFC soll bereits die Bestätigung gekommen sein, dass sich Dynamo nach dem 26-Jährigen erkundigt habe. Dort sind die Himmelblauen auf frische Gelder angewiesen, um ihnen eine drohende Pleite zu verhindern. Eine Ablösesumme für den Mittelstürmer käme dementsprechend nicht ungelegen, obwohl Chemnitz vor Kurzem erst Kapitän und Stoßstürmer Daniel Frahn vor die Tür gesetzt hat. Bozic war in den ersten vier Drittliga-Partien bereits zweifach erfolgreich, auch im Pokal gegen den Hamburger SV traf der 26-Jährige vom Punkt. Chemnitz konnte noch keine Partie gewinnen, den Aufstiegshelden aber trotzdem nun gegen eine überlebenswichtige Summe verkaufen.