• Facebook
  • Twitter

Dynamo: Königsdörffer-Vertrag enthält Ausstiegsklausel

IMAGO / Hentschel

Seit Sommer 2020 spielt Ransford-Yeboah Königsdörffer für die Profis von Dynamo Dresden, hat noch einen Vertrag bis 2023. Doch durch eine Klausel könnte der 20-Jährige die Sachsen schon nach dieser Saison verlassen.

Ablöse richtet sich nach mehreren Kriterien

Die vergangenen beiden Partien gegen den Karlsruher SC (3:1) und beim FC Erzgebirge Aue (1:0) konnten die Schwarz-Gelben gewinnen, Königsdörffer war mit drei Treffern der entscheidende Spieler in diesen Duellen. Insgesamt steht das Offensiv-Talent bei zehn Tore und sieben Vorlagen in 55 Partien für die SGD-Profis. Unter Coach Alexander Schmidt genießt der gebürtige Berliner mit ghanaeschen Wurzeln ein hohes Ansehen.

Dementsprechend vielversprechend verlief zuletzt die Entwicklung des U20-Nationalspielers. Weshalb es nicht verwundern würde, sollten auch höherklassige Vereine ihr Interesse am vielseitigen Spieler bekunden. Zwar läuft Königsdörffers Vertrag bei den Sachsen noch bis 2023. Doch wie die "Bild" am Mittwoch berichtet, soll dieser eine Klausel beinhalten, laut derer der Profi schon im kommenden Sommer per Ausstiegsklausel gehen könnte. Gerüchten zufolge würde sich die soll Ablöse nach mehreren Kriterien richten. Je nachdem, welcher Verein anfragt, könnte die Transfer-Summe auch über dem Marktwert von 1 Millionen Euro liegen. Um einen eventuellen Abgang schon nach dieser Spielzeit zu verhindern, könnte Dynamo eine Vertragsverlängerung anstreben.