• Facebook
  • Twitter

Entwarnung! 96-Angreifer Ducksch steigt am Dienstag wieder ein

© imago images / Joachim Sielski

Aufatmen in Hannover: Marvin Ducksch wird nicht längerfristig ausfallen. Die Verletzung des 96-Angreifers aus dem Test gegen Roda Kerkrade ist harmloser als im Lager der Roten zunächst befürchtet wurde.

Kein Bänderriss beim Angreifer

Kaum zehn Minuten waren im Testspiel gegen den niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade gespielt, da musste Marvin Ducksch den Platz auch schon wieder verlassen. Hannovers Top-Angreifer war zuvor umgeknickt und humpelte unter Schmerzen in Richtung Kabine. Die Niedersachsen gewannen die Partie zwar mit 3:1, statt Freude dominierte anschließend jedoch die Sorge um den 26-Jährigen.

Nachfolgende Untersuchungen sorgten nun für allgemeine Erleichterung an der Leine. Die Bänder des Offensivmannes sind nicht gerissen, lediglich eine Überdehnung konnte festgestellt werden. Laut "Bild"-Bericht darf Ducksch schon am Dienstag wieder trainieren. Warum bei den Roten derartig viel von der Gesundheit des gebürtigen Dortmunders abhängt, zeigen dessen Statistiken: Mit 15 Treffern und sechs Vorlagen war er bei weitem der torgefährlichste Akteur im Kader von Hannover 96.