• Facebook
  • Twitter

Stürmer Milan Ristovski im Zweitliga-Blickfeld: Aue mit Interesse

© imago images / Alterphotos

In Zeiten der schwierigen Kaderplanung aufgrund der Corona-Pandemie verschließen sich manche Vereine auf dem Transfermarkt nicht vor ungewohnten Wegen. Einer davon könnte nach Informationen von liga2-online.de zum FC Nitra in der Slowakei führen, denn deren Mittelstürmer Milan Ristovski wird von zwei deutschen Zweitligisten umworben.

Angreifer in Rijeka unter Vertrag

Die Fortuna Liga ist im slowakischen Liga-System die höchste Spielklasse, dort fiel Milan Ristovski im Trikot des FC Nitra als neunfacher Torschütze auf. Nach Informationen unserer Redaktion hat der 22-jährige Angreifer damit auch das Interesse in der 2. Bundesliga geweckt. Insbesondere der FC Erzgebirge Aue habe sich mit Ristovski beschäftigt, dort sei der nordmazedonische U21-Nationalspieler im Gespräch. Eine weitere Spur soll auch zum SC Paderborn führen.

Für Ristovski müsste bei einem Transfer allerdings eine Ablösesumme fällig werden, der Nordmazedonier spielte auf Leihbasis für Nitra. Nun kehrt der aus Skopje stammende Offensivspieler erst einmal nach Kroation zu Stammklub HNK Rijeka zurück, die Verhandlungen scheinen aber zu laufen. Neben der Position als Mittelstürmer kann Ristovski auch auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden. Bekannt ist zudem der älterer Bruder des 22-Jährigen, Stefan Ristovski. Der steht bei Sporting Lissabon unter Vertrag.