• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue: CFC-Talent Tallig weckt Interesse

© imago images / Picture Point

Erik Tallig war die Entdeckung der Saison beim Chemnitzer FC, doch den Abstieg der Himmelblauen aus der 3. Liga konnte der Youngster nicht verhindern. Nun hat der FC Erzgebirge Aue seine Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausgestreckt – und der Klub könnte mit der Entwicklung von Tom Baumgart argumentieren. Der kam nämlich beim letzten Chemnitzer Abstieg ins Erzgebirge.

Ein zweiter Baumgart

Wiederholt sich die Geschichte? 58 Drittliga-Spiele bestritt Tom Baumgart für den Chemnitzer FC, traf in seiner dritten Saison bei seinem Ausbildungsklub gleich sechs Mal in die Maschen. Den Abstieg konnte der Mittelfeldspieler vor zwei Jahren nicht verhindern, seitdem läuft Baumgart für den FC Erzgebirge Aue auf – und das gleich 33 Mal in den letzten beiden Spielzeiten.

Denselben Weg könnte nun Erik Tallig von den Himmelblauen gehen, denn der 20-Jährige spielte seine erste Profi-Saison für den CFC mit Erfolg. Eine Statistik von sechs Tore und zwei Vorlagen in 29 Spielen erinnert stark an Baumgart, die Zahlen sind nahezu identisch. Auch Tallig konnte den Abstieg der Chemnitzer am letzten Drittliga-Spieltag dieser Saison nicht verhindern. Laut "tag24" sind die Auer interessiert, auch dieses Mal beim Chemnitzer Youngster zuzuschlagen.

Durchbruch dank Trainerwechsel

Zu Saisonbeginn spielte Tallig dabei noch keine große Rolle, überwiegend absolvierte er nur Kurzeinsätze in der Schlussphase. Mit dem Trainerwechsel zu Patrick Glöckner folgte auch der Durchbruch des gebürtigen Chemnitzer Mittelfeldspielers – zwischen dem 11. und 27. Spieltag sammelte der CFC starke 28 Punkte und schien mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben, Tallig stand in dieser Zeit fast immer in der Startelf und sammelte sämtliche Scorerpunkte. Doch nach dem Re-Start brach die Leistung der Mannschaft ein, sodass der 20-Jährige nun im Fokus anderer Vereine ist. Talligs Vertrag in Chemnitz gilt noch bis 2021.