• Facebook
  • Twitter

Erzgebirge Aue: Mario Kvesic erhält Abschieds-Einsatz

Die Saison neigt sich dem Ende und gerettete Mannschaften nutzen die letzten Auftritte vor heimischem Publikum gerne dafür, wohlverdiente Spieler zu verabschieden. Dazu zählt beim FC Erzgebirge Aue beispielsweise Mario Kvesic, dessen Vertrag nach vier Spielzeiten im Trikot der Veilchen nicht mehr verlängert wird.

Kvesic möchte gehen

Vier Spielzeiten erlebte Mario Kvesic im Dress der Veilchen, am Saisonende werden sich die Wege zwischen dem Offensivspieler und dem FC Erzgebirge Aue trennen. Wie der Verein gegenüber der "Bild"-Zeitung bekanntgab, sei der 27-Jährige schon früh in der Saison mit einem Wechselwunsch an die Verantwortlichen herangetreten. "Da ist es nur normal, dass man zunächst mit den Jungs für die Startelf-Varianten arbeitet, die vermeintlich längerfristig im Verein bleiben werden", begründete FCE-Trainer Daniel Meyer dementsprechend die geringen Einsatzzeiten des Kroaten, der einst von RNK Split ins Erzgebirge wechselte.

Zwei Einsätze noch bis zur 100

Seither kam Kvesic auf 98 Einsätze, im Jahr des Zweitliga-Aufstiegs schoss der Offensivspieler vier Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. In der 2. Bundesliga gehörte Kvesic anfangs zum Stammpersonal der Auer, die Einsatzzeiten des Kroaten nahmen im Laufe der Jahre jedoch ab. Ob der Aufstiegsheld noch auf seinen 100. Einsatz im Trikot der Veilchen kommen wird? "Mario wird auf jeden Fall die Chance bekommen, sich von seinem Publikum am Sonntag mit Spielzeit zu verabschieden", kündigte Meyer den Einsatz des Angreifers an. Das habe sich Kvesic in seiner Zeit bei Aue verdient, ein weiterer Einsatz am letzten Spieltag könnte den Abschied dann rund machen.