• Facebook
  • Twitter

Fans warfen Gegenstände: Bielefeld muss 2000 Euro zahlen

Arminia Bielefeld muss wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Fans in zwei Fällen eine Strafe von 2000 Euro an den DFB bezahlen. Geahndet wurden Szenen aus den Spielen gegen die SpVgg Greuther Fürth und den MSV Duisburg. 

Fans warfen Gegenstände auf das Spielfeld

Am 20. Oktober 2018 flog nach Anpfiff des Zweitligaspiels gegen die SpVgg Greuther Fürth ein Schlüsselanhänger aus dem Zuschauerblock der Bielefelder in Richtung Fürther Trainerbank und im DFB-Pokalspiel gegen den MSV Duisburg am 31. Oktober schmissen die Fans mindestens drei Papierrollen über das Tor in den Strafraum. Zwei Szenen, die vom DFB-Sportgericht nun mit einer Geldstrafe von 2000 Euro belegt wurden. Da Arminia Bielefeld dem Urteil zugestimmt hat, ist es bereits rechtskräftig.