• Facebook
  • Twitter

Fix: Hansa verpflichtet Champions League-Knipser Thill

IMAGO / Sportimage

Bereits am Dienstag hatte sich der Transfer angekündigt, seit Donnerstag ist es amtlich: Der F.C. Hansa Rostock verpflichtet den luxemburgischen Nationalspieler Sébastien Thill. Der offensive Mittelfeldspieler kommt vom luxemburgischen Erstligisten FC Progrès Niederkorn und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2024. Über die Ablösemodalitäten gab es keine Angaben.

Zwei Tore in der Champions League

In der abgelaufenen Saison kam Thill, der am Donnerstag erstmals bei der Kogge trainiert, für den FC Sheriff Tiraspol sechs Mal in der Champions League zum Einsatz, stand in den Duellen gegen Donezk (2:0/1:1), den späteren Titelgewinner Real Madrid (2:1/0:3) und Inter Mailand (1:3/1:3) immer über 90 Minuten auf dem Platz. Gegen Madrid und Mailand erzielte er jeweils ein Tor und legte einen weiteren Treffer auf.

"Mit Sébastien bekommen wir einen Spieler, der sich bereits in verschiedenen nationalen Wettbewerben und höchsten Ligen bewiesen hat. Er ist lauf- und spielstark, kann Tore vorbereiten und selber machen und verfügt über einen starken linken Fuß", sagt Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport beim F.C. Hansa Rostock. Für den neuen Mann heiße es nun, "seine Qualitäten und fußballerischen Fähigkeiten auch in der 2. Bundesliga abzurufen. Den Ehrgeiz, die richtige Einstellung und große Lust auf Hansa hat er in jedem Fall".

"Einfach ein geiler Verein"

Nach starken Leistungen in der Champions-League steigerte Thill seinen Marktwert laut "transfermarkt.de" im vergangenen Dezember auf stattliche zwei Millionen Euro. Es war der zweithöchste Wert in der Liga Moldaus. Insgesamt schaffte der 20 malige Nationalspieler beachtliche zehn Tore und 17 Vorlagen in 40 Pflichtspielen für Tiraspol, an die er ausgeliehen war, wurde auch zum Spieler der Saison gekürt. Dennoch hatte der Klub die Kaufoption nicht gezogen. Glück für Hansa.

"Schon nach dem ersten Gespräch war meine Entscheidung klar, dass ich unbedingt nach Rostock will. Hansa ist einfach ein geiler Verein mit großer Tradition in Deutschland und einer unglaublichen Fanbase – ich kann‘s deshalb auch schon kaum erwarten, das erste Mal im Ostseestadion aufzulaufen", ist Thill begeistert. "Mein Ziel ist es, dabei zu helfen, dass wir schnellstmöglich den Klassenerhalt sichern können und noch besser abzuschneiden als in der vergangenen Saison."