• Facebook
  • Twitter

Fix: Pollersbeck verlässt den HSV in Richtung Lyon

© imago images / Michael Schwarz

Nach etwas mehr als drei Jahren ist Schluss: Die Wegen des Hamburger SV und Julian Pollersbeck trennen sich. Der Torhüter wechselt zu Olympique Lyon.

HSV verabschiedetet Pollersbeck

Bei dem französischen Erstligisten unterschreibt der Torhüter einen Vierjahresvertrag bis 2024. Pollersbeck war 2017 nach Hamburg gewechselt, nachdem er im Sommer als Teil der  U21-Nationalmannschaft die Europameisterschaft gewonnen hatte. Bei den Hamburgern kam Pollersbeck auf insgesamt 51 Pflichtspiele. Von Trainer Daniel Thioune war er vor der neuen Saison zur Nummer 3 degradiert worden. Nun endet das Kapitel Hamburg für den Keeper, der in der vergangenen Saison erst zum Ende wieder Einsatzzeiten sammelte. "Wir bedanken uns bei Julian Pollersbeck für den erbrachten Einsatz im Zeichen der Raute und sind davon überzeugt, dass er bei Olympique Lyon eine spannende Aufgabe vorfindet", erklärte Sportvorstand Jonas Boldt in einem Statement des Vereins: "Für die Zukunft wünschen wir Julian alles Gute, beste Gesundheit und maximalen sportlichen Erfolg."

Auch Pollersbeck fand noch einige Abschiedsworte: "Ich möchte mich bei allen HSVern, vor allem bei den Fans, für die tolle Unterstützung bedanken! Ich wünsche dem HSV eine erfolgreiche Saison und alles Gute für die Zukunft!" Der endgültige Abschied des Torhüters war im Anschluss an die Zweitligapartie gegen Fortuna Düsseldorf bekannt gegeben worden. Dieses gewann der HSV mit 2:1.