• Facebook
  • Twitter

Fortuna Düsseldorf: Pledl erleidet schwere Knieverletzung

© IMAGO / Laci Perenyi

Saison-Aus für Thomas Pledl? In Düsseldorf sorgten sich die Verantwortlichen nach dem 3:1-Sieg gegen Nürnberg über den Gesundheitszustand des Flügelspielers, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Nun steht die Diagnose einer komplexen Knieverletzung fest. Der Spieler will daraus stärker hervorkommen.

Bandapparat, Meniskus und Kreuzband

Die genaue Ausfallzeit des Düsseldorfer Top-Vorbereites konnte die Fortuna am Tag nach Pledls Horrorverletzung gegen Nürnberg selbst nach ärztlicher Diagnose nicht genau bestimmen, sodass sich der Flügelspieler "auf unbestimmte Zeit" aus dem Spielbetrieb zurückziehen wird. Zugrunde liegt eine komplexe Knieverletzung "mit Rissen im Bandapparat, dem Meniskus und dem vorderen Kreuzband", wie die Düsseldorfer am Montag bekannt gaben. Das Unglück ereignete sich in der 72. Spielminute beim 3:1-Sieg gegen Nürnberg, als Pledl nach einem Zweikampf liegen blieb.

"Bin ein Kämpfer"

"Es ist total bitter, wie schwer die Verletzung ausgefallen ist, das muss ich erst einmal verarbeiten", erklärte der 26-Jährige, der mit sechs Torvorlagen in der laufenden Saison Fortunas bester Vorbereiter ist. Nach mehreren Innenband-Verletzungen im Laufe der Karriere ist die aktuelle Problematik wohl die schwerste, die Pledl bislang erlitt. Doch der Flügelspieler versprach bereits zuversichtlich: "Ich bin ein Kämpfer und werde stark wieder zurückkommen." Auch Cheftrainer Uwe Rösler bedauerte die Verletzung, die wohl das Saisonende für Pledl bedeutet. Der Coach versprach dem ausgewiesenem Teamplayer: "Er erhält unsere volle Unterstützung, um seinen Genesungsprozess so schnell und gut wie möglich zu gestalten."