• Facebook
  • Twitter

Fortuna Düsseldorf sagt Trainingslager in Spanien ab

imago images / Revierfoto

Fortuna Düsseldorf wird in der kommenden Woche nicht wie zunächst geplant zum Trainingslager ins spanische Marbella aufbrechen. Wie der Zweitligist am Samstagabend bekanntgab, habe man den Winterfahrplan aufgrund der derzeitigen Corona-Lage umgestellt und werde die Vorbereitung auf die Rückrunde nun in Düsseldorf absolvieren. 

Corona-Lage macht Düsseldorf einen Strich durch die Rechnung

Nach dem SV Sandhausen und dem FC Schalke 04 hat auch Fortuna Düsseldorf sein Wintertrainingslager kurzfristig abgesagt. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage folge man "den Empfehlungen aller relevanten, medizinischen Entscheidungsstellen, die aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens von einem Trainingslager in Spanien abraten", teilte der Verein am Samstagabend mit. Somit wird die Fortuna in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt verbleiben und dort am Montag mit der Vorbereitung auf die Rückrunde in der 2. Bundesliga beginnen.

"Die Entscheidung, nicht nach Marbella zu reisen, war aufgrund des rasanten Anstiegs der Corona-Infektionen in Spanien unumgänglich. Wir haben in den vergangenen zwei Wochen die Lage in Spanien genau beobachtet und viele Gespräche geführt. Daher haben wir parallel zur Entscheidungsfindung einen alternativen Plan erarbeitet, so dass sich das Team am Montag in Düsseldorf bestmöglich auf die verbleibenden Saisonspiele vorbereiten kann", sagt Sportvorstand Uwe Klein. In Düsseldorf wird die Fortuna dann den Arena-Sportpark sowie die Merkur Spiel-Arena für die Trainingseinheiten benutzen.