• Facebook
  • Twitter

Fünf-Millionen-Angebot? Bochums Ganvoula unverkäuflich

© imago images / Revierfoto

Bochum sitzt zwischen den Stühlen: Sportlich erwies sich Silvere Ganvoula unersetzlich für den VfL, wirtschaftlich lockt angeblich ein Hammer-Angebot für den kongolesischen Stürmer. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der Liga-Konkurrent aus Stuttgart zu einer Ablöseseumme von fünf Millionen Euro bereit sein. Noch gilt Ganvoula aber als unverkäuflich.

"Steht nicht zum Verkauf!"

13 Tore schoss Silvere Ganvoula in 18 Pflichtspielen für den VfL Bochum dieser Saison, damit ist der 23-jährige Mittelstürmer aus Kongo der unumstrittene Top-Torschütze des Klubs. Nicht erst seit gestern ist klar: Die Erwartungen, die nach dem Abgang von Lukas Hinterseer in Ganvoula gesetzt wurden, konnte der Kongolese mit Bravour erfüllen. Doch wer würde in die Fußstapfen von Silvere Ganvoula treten?

Mit dieser Frage muss sich auch VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz beschäftigen. Das Interesse an dem Bochumer wächst mit jedem Treffer, jetzt soll ausgerechnet der VfB Stuttgart als Liga-Konkurrent ein Angebot über fünf Millionen Euro für den Angreifer vorbereiten. Der Sportchef schiebt den Gerüchten vorsorglich einen Riegel vor: "Der Spieler steht nicht zum Verkauf! Und es gibt auch kein Angebot."

Lebensversicherung für den VfL

Denn Schindzielorz weiß: Aktuell ist Ganvoula die Bochumer Lebensversicherung. Ohne den Kongolesen wäre das Erstrunden-Aus des VfL im DFB-Pokal perfekt gewesen, ohne Ganvoulas Tore hätten die Bochumer gleich sieben Punkte weniger auf dem Konto. Doch der Klub ist von Natur aus nicht auf Rosen gebettet, eine Millionensumme würde der Kasse im Ruhrgebiet gut tun.

Spätestens im Sommer wird sich die Frage über einen Wechsel von Ganvoula erneut stellen, bis dahin aber soll der 23-Jährige seinen aktuellen Klub vor dem Abstieg bewahren. Gut möglich also, dass Ganvoula seinen Marktwert bis dahin noch mit weiteren Toren steigert – immerhin sollen auch ausländische Klubs und Borussia Mönchengladbach ein Auge auf den Top-Torjäger der Bochumer geworfen haben.