• Facebook
  • Twitter

Hannover 96: Esser und Hult zurück im Training

© imago images / foto2press

Die letzten beiden Spiele des Jahres verpassten Torhüter Michael Esser und Abwehrspieler Niklas Hult gleichermaßen, weil beide Akteure verletzungsbedingt aussetzten. Zum Start am kommenden Sonntag sollen sie aber zurückkehren, um gegen Sandhausen einen erfolgreichen Beginn ins Jahr zu erzielen.

Esser tastet sich heran

"Es sieht bei beiden gut aus", erklärt 96-Cheftrainer Kenan Kocak gegenüber der "Bild"-Zeitung, als er auf die Personalien seiner beiden Routiniers angesprochen wurde. Esser und Hult verpassten jeweils das letzte Liga-Spiel gegen Regensburg, als auch den Pokal-Auftritt der Hannoveraner gegen Bundesligist Werder Bremen. Stellvertreter Michael Ratajczak hielt seinen Kasten zumindest beim torlosen Remis in der Liga sauber. Gemeinsam mit Torwarttrainer Rolf Moßmann tastet sich Esser nun wieder an den Spielbetrieb heran.

Keine Siege ohne Routiniers

Auch Hult stand wieder auf dem Platz. "Niki hat angetestet", verwies Kocak auf die Einheiten, die der Schwede mit Fitnesscoach Timo Rosenberg machte. Dazu gab es leichte Ballübungen. Der 30-Jährige soll am kommenden Sonntag (13:30 Uhr) wieder die linke Abwehrseite der Hannoveraner dicht machen. In Spielen mit Hult holte 96 bislang 1,45 Punkte pro Partie, ohne den Abwehrspieler gab es noch keinen Sieg. Gleiches gilt für Esser, obwohl beide Akteure nicht in denselben Spielen fehlten.