• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Ingolstadt sortiert Matip, Leipertz und Osawe aus

Kurz vor dem Start in die Vorbereitung auf die restliche Saison hat der FC Ingolstadt mit Kapitän Marvin Matip und den Offensivkräften Robert Leipertz und Osayamen Osawe drei Spieler aussortiert. Auch Rinderknecht und Sussek bleiben zu Hause

Trio ohne Perspektive

Es hatte sich bereits seit Längerem angekündigt und ist nun zur Gewissheit geworden: Der langjährige Kapitän Marvin Matip besitzt keine Zukunft mehr beim FC Ingolstadt. Genau wie Leipertz und Osawe wird der 33-Jährige nicht mit ins Trainingslager nach Alicante (Spanien) reisen. Da Matips Vertrag zum Saisonende ausläuft, scheint ein Ende seines Engagements beim derzeit Tabellenletzten der 2. Bundesliga sehr wahrscheinlich. Leipertz (sieben Spiele in dieser Saison) und Osawe (16 Einsätze) stehen unterdessen noch bis 2020 unter Vertrag.

"Die Entscheidung, dass Marvin Matip nicht in Spanien dabei ist, fiel uns natürlich schwer, denn wir wissen um die Verdienste unseres Kapitäns, der sich zudem immer vorbildlich verhalten hat", betont Geschäftsführer Harald Gärtner. "Aber in der aktuellen Situation unserer Schanzer können wir dies nicht berücksichtigen und wollen im Kader neue Impulse setzen. Die Entscheidungen haben wir nach gemeinsamer und reiflicher Überlegung getroffen. Wir wünschen den Spielern, dass sie schon bald neue Aufgaben finden."

Kaya und Kotzke reisen mit

Matip, der seit 2010 beim FCI spielt und neben Almog Cohen und Thomas Pledl der letzte verbliebene Profi aus dem Bundesliga-Aufstiegsteam von 2015 ist, ließ in dieser Saison schon häufiger seine gute Form vergangener Tage vermissen. "Ich bin leider aktuell nicht der Rückhalt, den diese Jungs verdient haben. Aber ich werde alles dafür tun, dass ich da wieder hinkomme", hatte der Kapitän bereits Ende Oktober versprochen, alleine Taten folgten seinen Worten nicht. Und so bleibt Matip, wie auch der 21-jährige Niko Rinderknecht und das Eigengewächs Patrick Sussek (18) in diesem Winter zu Hause, während sich das restliche Team in Spanien auf die Mission Klassenerhalt in der Rückrunde vorbereitet.

Mitreisen ins Trainingslager nach Spanien dürfen dafür aber Charlison Benschop, der nach einer enttäuschenden Hinrunde (neun Einsätze, ein Tor) eine neue Chance bekommen soll, sowie Fatih Kaya, der bei seinem ersten Zweitligaspiel gegen den Hamburger SV gleich treffen konnte, anschließend aber nicht mehr berücksichtigt wurde, und U21-Kapitän Jonatan Kotzke.