• Facebook
  • Twitter

Interesse aus England: Verliert Fürth Burchert und Wittek?

Schlägt ein Premier League-Absteiger gleich doppelt in Fürth zu? Wie "Nordbayern" berichtet, habe Huddersfield Town seine Fühler nach zwei Akteuren der Spielvereinigung ausgestreckt: Sascha Burchert und Maximilian Wittek.

Fünf Deutsche aktuell in Huddersfield

Mit dem Ex-Dortmunder und heutigem Schalke-Trainer Daniel Wagner kehrte eine auffälliges Interesse am deutschen Spielermarkt in Huddersfield Town ein. Nach dem Abstieg aus der Premier League stehen mit Christopher Schindler, Abdelhamid Sabiri, Elias Kachunga und Colin Quaner weiterhin vier Akteure mit deutschem Pass unter Vertrag, weitere könnten aus Fürth folgen: Das von Jan Siewert trainierte Team soll Interesse an Sascha Burchert und Maximilian Wittek haben.

Spekulationen um Wittek groß

So sei es jedenfalls laut der "Nordbayern", die schon Mitte Juni von einem Interesse am Torhüter der Fürther berichteten. Für die Kleeblätter wäre ein Verlust des Keepers groß, nachdem sich dieser in den letzten beiden Spielzeiten als Stammkraft zwischen den Pfosten entwickelte. Außerdem wurde Burchert hinter Marco Caligiuri zum Vize-Kapitän ernannt. Auch Witteks Abgang würde schmerzen, in zwei Jahren stand der 23-Jährige in 59 Pflichtspielen für die Fürther auf dem Platz – inklusive vier Treffern und neun Tor-Vorbereitungen. Im Werben um Wittek seien die Engländer allerdings auch nicht allein, mehrere Vereine hätten demnach Interesse an dem Außenverteidiger. Noch ist jeglicher Ausgang offen.