• Facebook
  • Twitter

Interesse von Hertha? 96-Flügelspieler Maina wieder im Fokus

© IMAGO / Joachim Sielski

Vor über vier Jahren debütierte Linton Maina als Eigengewächs von Hannover 96 in der Bundesliga, seither wurde der Flügelspieler immer wieder heiß auf dem Transfermarkt gehandelt. Auch jetzt soll wieder Interesse an dem 22-Jährigen aufgeflammt sein, dessen Marktwert in der letzten Zeit jedoch Einbußen hinnehmen musste. Laut "Bild"-Zeitung ist Hertha BSC an dem gebürtigen Berliner dran.

"Er ist ein Ausnahmefußballer"

Vor einem Jahr soll 96-Klubboss Martin Kind rund zehn Millionen für einen Verkauf von Linton Maina gefordert, doch der VfL Wolfsburg habe damals als heißester Interessent lediglich die Hälfte geboten. Der 22-jährige Flügelspieler verblieb bei den Niedersachsen, wo er noch einen Vertrag bis 2022 besitzt – und verletzte sich erst am Knie, dann am Meniskus. Laut "Bild"-Zeitung soll mit Hertha BSC jetzt trotzdem wieder ein Interessent aus der Bundesliga aufgetreten sein. Doch dem Bericht zufolge sollen die Berliner nur noch eine Million für Maina bieten. "Er ist ein Ausnahmefußballer. Natürlich sind seine Fähigkeiten für unsere Art Fußball zu spielen nicht unwichtig", erklärt 96-Cheftrainer Jan Zimmermann in dem Zusammenhang, dass er selbst gerne auf die Qualitäten von Maina zurückgreifen würde.

Früher Hertha-Fan

In 68 Pflichtspielen für Hannover markierte der gebürtige Berliner, der sich durchaus früher als Hertha-Fan sah, in seiner Karriere bereits fünf Tore – und steuerte zwölf Vorlagen bei. Zu Zeiten von Wolfsburg Interesse wurde der Marktwert von Maina auf "transfermarkt.de" tatsächlich auf neun Millionen Euro geschätzt. Mit einer aktuellen Schätzung von rund drei Millionen ist der 22-Jährige immer noch Hannovers wertvollster Spieler. Dennoch soll neben Hertha auch Werder Bremen ein aktuelles Interesse aufgezeigt haben. Die Grün-Weißen erkundigten sich zuvor schon nach einem Wechsel von Marvin Ducksch, doch der Stürmer erhielt ein Transferverbot.