• Facebook
  • Twitter

Iredale beim SCP ohne Perspektive: Klement-Rückkehr noch Thema?

© IMAGO / David Inderlied

Mit einem Viererpack im DFB-Pokal unterstrich Marvin Pieringer seine Ambitionen beim SC Paderborn. John Iredale stand dagegen gar nicht mehr im Kader. Angesichts des Interesses aus der 3. Liga und dem Ausland soll der Australier vor einem Abschied aus Ostwestfalen stehen. Eine Rückkehr von Philipp Klement ist unwahrscheinlich.

Ablösefrei bei Weiterverkaufsbeteiligung

Als Leihspieler war Marvin Pieringer erst zwei Tage in Paderborn, als Cheftrainer Lukas Kwasniok ihn bereits für die Startaufstellung in der 1. Runde des DFB-Pokals nominierte. Zum kommenden Wochenende soll auch wieder Felix Platte, der in Wernigerode krankheitsbedingt fehlte, verfügbar sein. Die Perspektive von John Iredale beim SCP ist daher schwindend gering, obwohl der Australier vertraglich noch bis zum Saisonende an die Ostwestfalen gebunden ist. Nach Informationen des "Westfalen-Blatts" dürfte der 23-Jährige jedoch ablösefrei gehen.

Interesse soll es von verschiedenen Klubs in der 3. Liga geben. Dort lief der Australier in der vergangenen Saison für den SV Wehen Wiesbaden auf – in zwölf Partien kam er auf drei Tore und zwei Vorlagen. Auch ein Wechsel in die Schweiz scheint möglich zu sein. Klar ist wohl nur, dass es kein weiteres Leihgeschäft geben soll. Dennoch ist der SCP auch weiterhin vom Potential des Stürmers überzeugt, denn bei einem Transfer will sich der Klub anscheinend eine Weiterverkaufsbeteiligung sichern. Wohin es Iredale letztendlich zieht, ist offen.

Perspektive für Klement ungewiss

Die Perspektive von Philipp Klement ist ebenfalls begrenzt. Der Offensivspieler des VfB Stuttgart fehlte zuletzt im Test- und Pokalspiel der Schwaben, nachdem er von seiner Leihe aus Paderborn zurückgekehrt war. Zwei Tore und vier Vorlagen in elf Rückrunden-Spielen für den SCP überzeugten die Verantwortlichen an der Pader nicht restlos, sodass eine feste Verpflichtung bislang nicht intensiv verfolgt wurde. Zumal der Start in die Saison sportlich vielversprechend war und das vorhandene Personal überzeugte. Mit Dennis Srbeny (Oberschenkelverletzung) fehlt jedoch zurzeit ein Spieler auf Klements Position, die genaue Diagnose steht noch aus.