• Facebook
  • Twitter

"Ist total geil!": Große Emotionen bei Darmstadt am Millerntor

© IMAGO / Lobeca

Endlich ein Sieg im Spitzenspiel! Vor ausverkauftem Haus im Millerntor-Stadion erlebte der SV Darmstadt 98 einen traumhaften Fußballabend, der mit dem 2:1-Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus St. Pauli endete. Zur Belohnung schoben sich die Lilien sogleich an den Kiezkickern vorbei – und stehen nun wieder auf dem dritten Rang. Ein Sonderlob gab es an alle Fans.

Atmosphäre am Millerntor begeistert

Wo stünde der SV Darmstadt 98 bloß, wenn er in der Rückrunde öfter Punkte gegen die direkten Konkurrenten geholt hätte? Eine Antwort gaben die Lilien am Samstagabend, als sie dem FC St. Pauli keine Chance ließen. "Das nötige Spielglück war natürlich auch dabei. Das haben wir heute aber einfach mal gebraucht", übte sich SVD-Cheftrainer Torsten Lieberknecht dennoch in Bescheidenheit. Auf dem Rasen hielt sich seine Mannschaft nicht zurück: "Wir mussten vieles wegverteidigen, was uns gut gelungen ist."

Mit 54 Punkten schoben sich die Lilien wieder an St. Pauli vorbei und bleiben in Schlagdistanz zu Schalke (56) und Bremen (57). "Wir wissen, dass es in der Tabelle weiter eng bleiben wird. Dementsprechend wollen wir wie eine Klette dranbleiben und uns nicht abschütteln lassen", beteuerte Lieberknecht. Aber auch von unten drücken die Konkurrenten wieder nach oben, weswegen der SVD seine Standhaftigkeit beweisen muss. Hilfe erhalten die Darmstädter von ihren Fans – und das wusste jeder zu schätzen. "Von mir aber auch noch ein Wort zur Stimmung heute: Die war fantastisch. Ein riesiges Dankeschön an alle Zuschauer – sowohl an unsere Fans als auch das gesamte Stadion. Diese Atmosphäre heute zu spüren, war unglaublich", so Lieberknecht.

"Waren ein totales Bollwerk"

Noch intensiver kam die Stimmung bei den Spielern auf dem Rasen an. Top-Torjäger Phillip Tietz forderte Fußball-Liebhaber ganz allgemein auf: "Macht den Fernseher an, schaut und hört Euch unsere Fans an, dann seht Ihr was Leidenschaft, Emotionen und Liebe zu einem Verein bedeuten." Angesichts der Treffer von Luca Pfeiffer (9.) und Fabian Holland (35.) hatten die Gästefans auch allen Grund zum Jubeln. "Das Feiern mit den Fans danach war einfach nur geil", nahm Tietz die Atmosphäre auf. Zustimmung gab es von Schlussmann Marcel Schuhen. "Es ist total geil", erklärte der Keeper bezüglich des Ergebnisses. "Wir waren ein totales Bollwerk."

Jetzt hat Darmstadt noch Aue (H), Düsseldorf (A) und Paderborn (H) vor der Brust. Mit der Euphorie eines Sieges im Verfolgerduell können die Lilien in den Endspurt gehen. "Diese drei Punkte sind übertrieben wichtig. Es war ein fantastischer Sieg", hielt Tietz nach Abpfiff noch einmal fest. "Ich hatte immer ein brutal gutes Gefühl heute." Und das hatte sich letztendlich auch bewahrheitet. Mit Spannung verfolgen die hoch gelobten SVD-Fans, welche Gefühle der Top-Stürmer wohl mit ins Saisonfinale nimmt.