• Facebook
  • Twitter

Jetzt voten! Der Spieler des 25. Spieltages

Der 25. Spieltag der 2. Bundesliga ist mittlerweile absolviert. Auch in dieser Runde gelang es einigen Akteuren, durch gute Leistungen oder Tore auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen. Im Folgenden sucht liga2-online.de nun den “Spieler des 25. Spieltages”. Die Redaktion hat bereits eine Vorauswahl getroffen – nun liegt es an den Lesern, wer die Wahl, die bis Donnerstag um 18:30 Uhr läuft, gewinnt. Hier die Nominierten: Yuya Osako bereitete die Führung für den TSV 1860 München bei Erzgebirge Aue vor und war wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff selber als Torschütze erfolgreich und sicherte den Bayern mit dem 2:2 noch einen Punkt. Auf der anderen Seite wusste Arvydas Novikovas bei den Auern zu überzeugen. Der 23-Jährige bereitete beide Treffer der Veilchen vor und war somit maßgeblich am Unentschieden beteiligt. Ebenfalls zwei Mal als Vorbereiter trat Christopher Nöthe vom FC St. Pauli in Erscheinung. Er legte beim 2:0-Erfolg der Hamburger bei Fortuna Düsseldorf beide Tore auf. Einen sehenswerten und wichtigen Treffer erzielte Marvin Bakalorz für den SC Paderborn. Der 24-Jährige erzielte das 1:0 gegen Dynamo Dresden und legte den Grundstein für den späteren 2:1-Erfolg der Ostwestfalen und konnte im defensiven Mittelfeld viele Aktionen der Gäste vereiteln.

Zwei Torschützen und ein Defensivspezialist

Den entscheidenden Treffer im Spiel des FSV Frankfurt beim FC Ingolstadt erzielte Mathew Leckie. Der Australier schoss die Hessen nach einer Einzelleistung zum Auswärtssieg. Sieben seiner bisher acht Saisontreffer waren die Führung für den FSV. Er ist für das Team von großem Wert. Mirkan Aydin war im Spiel gegen den VfR Aalen für seine Bochumer zur Stelle und erzielte das erlösende Führungstor beim 2:0-Auswärtssieg des VfL, welcher dem Team im Abstiegskampf drei wichtige Punkte bescherte. Komplettiert wird die Liste vom einzigen Spieler, der an keinem Tor beteiligt war – im Gegenteil. Uwe Möhrle hielt die Abwehr der stark abstiegsbedrohten Mannschaft von Energie Cottbus zusammen und war ein Garant für den 1:0-Erfolg der Lausitzer gegen den Karlsruher SC. Er war zweikampfstark und konnte mit gutem Stellungsspiel überzeugen.

FOTO:  FU Sportfotografie