KSC: O’Shaughnessy fällt erneut monatelang wegen einer OP aus

Das Verletzungspech bleibt Daniel O’Shaughnessy vom Karlsruher SC treu. Wie die Badener am Mittwoch mitteilten, wird der Innenverteidiger operiert - die Saison ist für ihn somit gelaufen.

Sechs bis neun Monate Ausfallzeit

Der 28-jährige Verteidiger fiel in dieser Spielzeit aufgrund einer Fraktur des Wadenbeinschafts mehrere Monate aus. Nun steht die nächste längere Zwangspause an. "Der Innenverteidiger klagte in den vergangenen Wochen wiederholt über Schmerzen in der Hüfte, die einen regelmäßigen Trainingsbetrieb unmöglich machten", heißt es in der Mitteilung des KSC. Nun soll eine Operation am 31. März Aufschluss bringen, was die Ursachsen für die Schmerzen sind. Danach wird der Finne für sechs bis neun Monate ausfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"