• Facebook
  • Twitter

Malone verlängert in Rostock: "War für mich eine leichte Entscheidung"

© IMAGO / Fotostand

Ryan Malone konnte sich mit dem F.C. Hansa Rostock auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Der US-amerikanische Innenverteidiger verlängerte seinen auslaufenden Vertrag entsprechend um ein Jahr, wie der Klub mitteilte. An der Ostsee wurde der 29-Jährige vom Überraschungstransfer zum Stammspieler.

Vertrag bis 2023

Vor etwa einem Jahr stieg Ryan Malone mit dem VfB Lübeck in die Regionalliga Nord ab. Persönlich gelang dem Abwehrspieler überraschend der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Über ein Probetraining bei Ex-Trainer Jens Härtel empfahl sich der US-Amerikaner für einen Ein-Jahres-Vertrag in Rostock. Diese Zusammenarbeit wird nun um ein weiteres Jahr verlängert. "Ryan hat sich in der vergangenen Saison zu einer festen Größe in unserer Defensive entwickelt. Auf und neben dem Platz überzeugt er mit Ehrgeiz, Fleiß und Kampfgeist", war Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen nicht entgangen. Gefürchtet sind seitdem vor allem auch die weiten Einwürfe des Abwehrspielers.

Malone kam in der laufenden Saison zu 22 Zweitliga-Einsätzen. In der Hinrunde wurde der 29-Jährige zu großen Teilen als Joker von der Bank gebracht. Seit dem 15. Spieltag stand der Innenverteidiger dann dauerhaft in der Startelf – gerade einmal zwei Spiele verpasste der US-Amerikaner. "In Rostock zu bleiben, war für mich eine leichte Entscheidung", fand Malone daher. "Ich fühle mich sehr wohl und freue mich, auch im kommenden Jahr für Hansa auflaufen zu dürfen. Ob im Ostseestadion oder auswärts: Vor diesen Fans zu spielen, ist etwas Besonderes." Der neue Vertrag gilt bis 2023 – und beweist, dass harte Arbeit belohnt wird.