• Facebook
  • Twitter

Klingenburg auf der Liste: "Der Junge hat eine Türsteher-Mentalität"

Daniel Meyer konnte mit dem FC Erzgebirge Aue vorzeitig den Klassenerhalt sichern, nun will der junge Coach den Verein weiterentwickeln. Mit der Verjüngungskur des FCE vor der Saison wurde ein erster Schritt gemacht, als nächstes hat Meyer einen ganz speziellen Spielertypen im Blick – und mit René Klingenburg bereits den passenden Kandidaten im Blick.

Meyer will einen Krieger

"Wir haben eine sehr nette Mannschaft. Da sind auch echte Schwiegermutter-Typen dabei", sagte FCE-Cheftrainer Daniel Meyer über sein Team, das zuletzt vorzeitig den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga feiern konnte. Die Aussage des jungen Coaches gegenüber der "Bild"-Zeitung wird kaum böswillig gewesen sein, dennoch plant Meyer für die kommende Saison "fünf bis sechs" Neuzugänge ein.

Das Team soll stabiler werden, um auch im nächsten Jahr möglichst wenig mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben – dafür hat Meyer bereits einen bevorzugten Spielertypen: "Ich will Typen wie zum Beispiel René Klingenburg holen. Der Junge hat bei Schalke Dreck gefressen und ähnlich wie Kevin Prince Boateng eine Türsteher-Mentalität. Derartige Krieger sollen uns noch eine andere Seite geben."

"Ein Signal für die Zukunft"

Klingenburg spielt aktuell im zentralen Mittelfeld von Preußen Münster, erwies sich dort mit neun Treffern und vier Vorlagen zudem noch äußerst torgefährlich. Ein kerniger Revierkicker im Erzgebirge würde das bisherige Gesicht der Auer durchaus verändern. Und das Vertrauen in Daniel Meyers Einschätzung ist gegeben, schließlich konnte der 39-Jährige die Abgänge von Leistungsträgern wie Pascal Köpke oder Nicolai Rapp bereits durch wenig erfahrene Youngsters kompensieren.

"Das sind Jungs, die keine oder kaum Zweitligaerfahrung hatten. Wir haben sie spielen lassen und nun mit Iyoha und Krüger zwei deutsche U-Nationalspieler. Das gab es in Aue lange nicht und ist ein Signal für die Zukunft", fühlt sich Meyer bestätigt und verwies neben den genannten Kickern auch auf Baumgart, Kral und Kusic. Die Perspektive in Aue scheint aktuell zu stimmen.