• Facebook
  • Twitter

Mittelfeldmann fehlt im Training: Christiansen auf Vereinssuche

Der DSC Arminia Bielefeld biegt auf die Zielgerade der Vorbereitung ein. Während sich die Kollegen intensiv auf den Auftakt gegen den FC St. Pauli vorbereiten, fehlte Max Christiansen zuletzt. Der Mittelfeldspieler kann den Verein verlassen.

Christiansen: Keine Perspektive bei der Arminia

Das Trainingslager in Tirol ist Geschichte, die Auftaktpartie gegen St. Pauli (29. Juli) rückt hingegen immer näher. Arminia Bielefeld dreht hinsichtlich eines schlagkräftigen Kaders an den letzten Stellschrauben. Dabei planen die Verantwortlichen um Sportchef Samir Arabi offenbar nicht mehr mit Max Christiansen.

Der defensive Mittelfeldspieler wurde laut "Westfalen-Blatt" vom Training freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen. Der 22-Jährige konnte sich zuvor weder unter Cheftrainer Uwe Neuhaus noch unter Vorgänger Jeff Saibene durchsetzen. So reichte es in der abgelaufenen Spielzeit lediglich zu sieben Einsätzen. Dabei war Christiansen erst im vergangenen Sommer vom FC Ingolstadt zu den Ostwestfalen gewechselt.

Vorbereitung: Norwich City wartet

Auf die restlichen Arminia-Profis kommt derweil ein Schwergewicht zu. Am Sonntag trifft der DSC in Gütersloh auf den Norwich City FC. Die Engländer mit dem deutschen Trainer Daniel Farke machten in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg in die Premier League perfekt, dürften somit zu einem echten Gradmesser für die Neuhaus-Elf werden.