• Facebook
  • Twitter

MSV Duisburg: KFC Uerdingen zieht nach Düsseldorf

Wo trägt der KFC Uerdingen nächste Saison seine Heimspiele aus? In der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena jedenfalls nicht mehr. Einem Bericht der "Rheinischen Post" zufolge sei der Umzug der Krefelder in die Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena beschlossene Sache.

Mieteinnahmen fallen weg

Es war ohnehin keine Beziehung für die Ewigkeit, nun trennen sich die Wege des MSV Duisburg und des KFC Uerdingen wieder: Ab der kommenden Saison will der aktuelle Drittligist seine Spiele in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf austragen. KFC-Geschäftsführer Frank Strüver bestätigte gegenüber der "Rheinischen Post" bereits die Umzugspläne. Seitens der Duisburger hieß es lediglich, man sei über den Auszug am heutigen Donnerstag unterrichtet worden.

Wie auch schon in der Schauinsland-Reisen-Arena, wird Uerdingen in Düsseldorf kompromissbereit sein müssen: "Es ergeben sich daraus Folgeprobleme, die wir noch gar nicht absehen können", kommentierte Fortuna Düsseldorfs Vorstandsboss Robert Schäfer die Pläne des KFC. Allen voran eine Unterbringung der Uerdinger Anhänger in einem passenden Fanblock steht aus: In Duisburg blieb die Fankurve der Zebras ein Tabu-Bereich. So scheint auch die Düsseldorfer Südkurve, Heimat der Fortuna-Fans, keine Option zu sein.

Für die Miete der Schauinsland-Reisen-Arena stand eine kolportierte Summe von 800.000 Euro im Raum, die der KFC Uerdingen zur Hälfte jeweils an den MSV, sowie an die Stadiongesellschaft der Duisburger zahlte.