• Facebook
  • Twitter

MSV Duisburg löst Vertrag mit Özbek auf

Der MSV Duisburg und Mittelfeldspieler Baris Özbek gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Verein am Mittwochnachmittag mitteilte, wurde der eigentlich noch bis Saisonende gültige Vertrag mit dem 31-jährigen Deutsch-Türken einvernehmlich aufgelöst. 

Ohne Einsätze in der laufenden Spielzeit

Im Februar 2016 war Özbek aus der Türkei zum MSV Duisburg gewechselt und lief in insgesamt neun Zweit- und 13 Drittligaspielen mit den Zebrastreifen auf dem Trikot auf. Seit dieser Saison spielte der 31-Jährige aber keine Rolle mehr in den Planungen des MSV und kam in keinem weiteren Ligaspiel zum Einsatz. Entsprechend zogen nun beide Seiten Konsequenzen. Duisburgs Sportdirektor Ivica Grlic betonte zum Abschied aber noch einmal, dass Özbek einen großen Anteil am Zweitligaaufstieg und dem Gewinn des Niederrhein-Pokals im Mai 2017 gegen Rot-Weiß Essen gehabt habe und wünschte ihm für seine fußballerische wie auch seine persönliche Zukunft "viel Glück und Erfolg." Özbek selber sprach von "einer tollen Zeit" in Duisburg und bedankte sich zum Abschied bei den Fans für die "immer wieder sensationelle Unterstützung." Seinen Jungs in der Mannschaft und dem MSV drücke er auch weiterhin die Daumen.