• Facebook
  • Twitter

MSV Duisburg: Sukuta-Pasu vor Wechsel nach China

Bereits vor zwei Wochen kam Richard Sukuta-Pasu mit der Bitte auf die Verantwortlichen des MSV Duisburg zu, den Verein in Richtung Fernost verlassen zu dürfen. Nun ist auch bekannt, wohin es für den 28-jährigen Stürmer gehen wird. 

Zweite chinesische Liga heißt das Ziel

Die Guandong Southern Tigers spielen in Chinas zweiter Liga und dürfen sich in den kommenden Tagen auf eine Verstärkung aus Deutschlands zweiter Liga freuen. Wie der MSV Duisburg am Sonntagnachmittag auf seiner Website bekanntgab, wird Richard Sukuta-Pasu die Zebras verlassen und zukünftig für das chinesische Team auflaufen. "Wir sind uns mit Richie und den Guandong Southern Tigers einig. Allerdings fehlen noch Formalitäten, die vom chinesischen Club abgearbeitet werden müssen. Sobald das geschehen ist, werden wir die Freigabe erteilen", sagt Sportdirektor Ivica Grlic.

Sukuta-Pasu bereits ohne Rolle in Lieberknechts Planungen 

Sukuta-Pasu, der erst im Sommer 2018 vom SV Sandhausen an die Wedau gewechselt ist, absolvierte 17 Spiele für den MSV, brachte dabei aber nur einen Treffer zustande. Nachdem er zuletzt seinen Abwanderungswunsch geäußert hatte, schloss Trainer Torsten Lieberknecht den ehemaligen U21-Nationalspieler von allen weiteren Planungen aus. Welche Ablösesumme der MSV Duisburg für Sukuta-Pasu einstreichen wird, wollte der Verein nicht bekanntgeben.